Vision Team Impressum Datenschutz Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Aducanumab Arzneimittelgruppen Monoklonale Antikörper

Aducanumab ist ein Wirkstoff aus der Gruppe der monoklonalen Antikörper, der zur Behandlung der frühen Alzheimer-Krankheit entwickelt wurde. Aducanumab bindet an lösliches und unlösliches Beta-Amyloid im Gehirn und führt zeit- und dosisabhängig zu einer signifikanten Reduktion des neurotoxischen Peptids. Das Arzneimittel wird einmal monatlich als intravenöse Infusion verabreicht. Die Medikamentenentwicklung wurde im Jahr 2019 aufgrund unzureichender Wirksamkeit abgebrochen.

synonym: Aducanumabum, BIIB037

Produkte

Aducanumab erreichte in der klinischen Entwicklung die Phase III. Diese wurde im Jahr 2019 aufgrund mangelnder Wirksamkeit abgebrochen.

Struktur und Eigenschaften

Aducanumab ist ein humaner monoklonaler IgG1-Antikörper. Er wird mit biotechnologischen Methoden hergestellt.

Wirkungen

Aducanumab überwindet die Blut-Hirn-Schranke und bindet selektiv sowohl an lösliches als auch an unlösliches Beta-Amyloid. In einer klinischen Phase-Ib-Studie mit 165 Patienten wurde gezeigt, dass er im Verlauf eines Jahres dosis- und zeitabhängig zu einer signifikanten Reduktion des Beta-Amyloids und der Plaques im Gehirn führt.

Indikationen

Aducanumab wurde für die Behandlung der frühen Alzheimer-Krankheit entwickelt.

Dosierung

Gemäss der Fachinformation. In klinischen Studien wurde das Arzneimittel einmal monatlich als intravenöse Infusion verabreicht.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Amyloid-assoziierte Anomalien im bildgebenden Verfahren, Kopfschmerzen, Harnwegsinfektionen und Infektionen der oberen Atemwege.

siehe auch

Alzheimer

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2019 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 23.3.2019 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen