Vision Team Impressum Datenschutz Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Aducanumab Arzneimittelgruppen Monoklonale Antikörper

Aducanumab ist ein Wirkstoff aus der Gruppe der monoklonalen Antikörper, der für die Behandlung der frühen Alzheimer-Krankheit eingesetzt wird. Aducanumab bindet an lösliches und unlösliches Beta-Amyloid im Gehirn und führt zu einer signifikanten Reduktion des neurotoxischen Peptids. Das Arzneimittel wird einmal monatlich als intravenöse Infusion verabreicht.

synonym: Aducanumabum, BIIB037

Produkte

Aducanumab wurde in Phase-III-Studien untersucht und befindet sich vor der Zulassungsphase. Das Arzneimittel ist bisher noch nicht im Handel erhältlich. Die Studien wurden im März 2019 abgebrochen. Nach einer erneuten Analyse wurde im Oktober 2019 vom Unternehmen jedoch mitgeteilt, dass die Zulassung voraussichtlich beantragt werde. Offenbar ist eine ausreichend hohe Dosis erforderlich, damit ein Effekt eintritt.

Struktur und Eigenschaften

Aducanumab ist ein humaner monoklonaler IgG1-Antikörper. Er wird mit biotechnologischen Methoden hergestellt.

Wirkungen

Aducanumab überwindet die Blut-Hirn-Schranke und bindet selektiv sowohl an lösliches als auch an unlösliches Beta-Amyloid. Er führt zu einer signifikanten Reduktion des Beta-Amyloids und der Plaques im Gehirn.

Indikationen

Aducanumab wurde für die Behandlung der frühen Alzheimer-Krankheit entwickelt.

Dosierung

Gemäss der Fachinformation. In klinischen Studien wurde das Arzneimittel einmal monatlich als intravenöse Infusion verabreicht.

siehe auch

Alzheimer, Oligomannat

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2019 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 9.11.2019 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen