Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Voxilaprevir Arzneimittelgruppen HCV-Proteasehemmer

Voxilaprevir ist ein antiviraler Wirkstoff aus der Gruppe der HCV-Proteasehemmer, der in Kombination mit Sofosbuvir und Velpatasvir für die Behandlung der chronischen Hepatitis C eingesetzt wird. Das Arzneimittel kommt insbesondere zum Einsatz, wenn andere neue HCV-Medikamente versagt haben. Die Effekte beruhen auf der Hemmung des viralen Enzyms NS3/4A-Protease. Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen der Kombinationstherapie gehören Kopfschmerzen, Müdigkeit, Durchfall und Übelkeit.

synonym: Voxilaprevirum, VOX, GS-9857

Produkte

Voxilaprevir ist in Form von Filmtabletten in Fixkombination mit Sofosbuvir und Velpatasvir im Handel (Vosevi®). Es wurde in den USA, in der Schweiz und in der EU im Jahr 2017 zugelassen.

Struktur und Eigenschaften

Voxilaprevir (C40H52F4N6O9S, Mr = 868.9 g/mol)

Wirkungen

Voxilaprevir hat antivirale Eigenschaften. Die Effekte beruhen auf der Hemmung des viralen Enzyms NS3/4A-Protease.

Indikationen

Für die Kombinationstherapie einer chronischen Hepatitis C nach Versagen einer vorherigen Therapie mit direkten Antiviralia.

Kontraindikationen

Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen der Kombinationstherapie gehören Kopfschmerzen, Müdigkeit, Durchfall und Übelkeit.

siehe auch

Hepatitis C, Sofosbuvir, Velpatasvir

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

© PharmaWiki 2007-2018 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 12.1.2018 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen