Unsere Vision Team Kontakt Werben Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Goserelin Arzneimittelgruppen GnRH-Analoge

Goserelin ist ein Wirkstoff aus der Gruppe der GnRH-Analoge, der unter anderem zur Behandlung eines Prostatakarzinoms, Brustkrebs, einer Endometriose und eines Uterusmyoms eingesetzt wird. Goserelin führt bei einer längerfristigen Behandlung zu einer Reduktion der LH- und FSH-Sekretion und verminderten Östrogen- und Androgen-Konzentrationen. Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Akne, Hitzewallungen, Schweissausbrüche, Kopfschmerzen, Stimmungsveränderungen, Depressionen, Vergrösserung der Brust, Scheidentrockenheit, Verminderung der Libido, erektile Dysfunktion und lokale Reaktionen an der Injektionsstelle.

synonym: Goserelinum, Goserelini acetas, Goserelinum PhEur, Goserelinacetat

Produkte

Goserelin ist als Feststoffdepot im Handel (Zoladex®, Generika). Es ist in der Schweiz seit 1990 zugelassen.

Struktur und Eigenschaften

Goserelin ist ein Analog des Gonadotropin-Releasing-Hormons (GnRH) und liegt in Arzneimitteln als Goserelinacetat vor, ein Dekapeptid und weisses Pulver, das in Wasser löslich ist.

Wirkungen

Goserelin (ATC L02AE03 ) führt bei einer kurzfristigen Anwendung zu einer verstärkten Sekretion von LH und FSH und damit einer Erhöhung der Östrogen- und Testosteronspiegel. Bei einer langfristigen Verabreichung fallen die Hormonspiegel innert eines Monats ab.

IndikationenDosierung

Gemäss der Fachinformation.

Kontraindikationen

Goserelin ist bei einer Überempfindlichkeit, bei nicht abgeklärten Vaginalblutungen und während der Schwangerschaft und Stillzeit kontraindiziert. Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Interaktionen

Es sind keine Arzneimittel-Wechselwirkungen bekannt.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Akne, Hitzewallungen, Schweissausbrüche, Kopfschmerzen, Stimmungsveränderungen, Depressionen, Vergrösserung der Brust, Scheidentrockenheit, Verminderung der Libido, erektile Dysfunktion und lokale Reaktionen an der Injektionsstelle.

siehe auch

GnRH-Analoge

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

© PharmaWiki 2007-2016 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 21.7.2013 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen