Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Depressionen Indikationen

Symptome

Eine Depression äussert sich in einer andauernden Traurigkeit, einem Interessensverlust und einer allgemeinen Verlangsamung und Antriebslosigkeit. Häufig werden Schlafstörungen, ein Libido- und Appetitverlust beobachtet. Depressive Personen haben häufig ein tiefes Selbstbewusstsein und Suizidgedanken. Die wichtigste mögliche Komplikation der Erkrankung ist der Suizid. Depressive Episoden können einmalig oder wiederkehrend vorkommen.

Ursachen

Eine gängige Erklärung für die Entstehung einer Depression liegt in einem Defizit von Neurotransmittern im Gehirn. Dazu gehören insbesondere Noradrenalin, Dopamin und Serotonin.

Diagnose

Die Diagnose wird in ärztlicher Behandlung gestellt.

Nicht-medikamentöse Behandlung

Zu den nicht-medikamentösen Behandlungsmethoden gehört unter anderem die Psychotherapie. Bei schweren Fällen, zum Beispiel mit Suizidgefahr, ist eine stationäre Behandlung erforderlich.

Medikamentöse Behandlung

Für die medikamentöse Behandlung stehen verschiedene Gruppen von → Antidepressiva zur Verfügung. Zu den bekanntesten gehören die trizyklischen Antidepressiva (z.B. Trimipramin), die SSRI (z.B. Citalopram, Trazodon), die SNDRI (z.B. Venlafaxin) und die SNDRI (z.B. Bupropion). Johanniskraut ist ein bekanntes pflanzliches Arzneimittel zur Behandlung von Depressionen.

siehe auch

Antidepressiva

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.


© PharmaWiki 2007-2017 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 17.11.2015 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen