NEU mit Online-Beratung: PharmaWiki Answers beantwortet Ihre Fragen.
Vision Team Werben Answers SPENDEN Newsletter Facebook

Zink-Pyrithion Arzneimittelgruppen Keratostatika

Zink-Pyrithion ist ein Wirkstoff aus der Gruppe der Keratostatika mit antimykotischen und antibakteriellen Eigenschaften zur Behandlung von Kopfschuppen. Es wird in Form eines Shampoos 1-2 mal wöchentlich angewandt. Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Überempfindlichkeitsreaktionen.

synonym: Pyrithionum zincum, Pyrithionum zincicum, Pyrithion-Zink, Zinkpyrithion

Produkte

Zink-Pyrithion ist als Shampoo im Handel (Squa-med®). Es ist in der Schweiz als Arzneimittel seit 1980 zugelassen. Daneben sind auch Kosmetika und Medizinprodukte mit dem Wirkstoff erhältlich.

Struktur und Eigenschaften

Zink-Pyrithion (C10H8N2O2S2Zn, Mr = 317.7 g/mol) ist strukturell mit Dipyrithion verwandt.

Wirkungen

Zink-Pyrithion (ATC D11AC08 ) hat keratostatische, antibakterielle und antimykotische Eigenschaften und hemmt die Schuppenbildung unabhängig von der Ursache.

IndikationenDosierung

Gemäss der Packungsbeilage. Das Shampoo wird 1-2 mal pro Woche angewandt.

Kontraindikationen

Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Interaktionen

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln sind bisher nicht bekannt.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Überempfindlichkeitsreaktionen.

siehe auch

Dipyrithion

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2020 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 29.7.2020 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen