Vision Team Impressum Datenschutz Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Umifenovir Arzneimittelgruppen Antiviralia Fusionsinhibitoren

Umifenovir ist ein antiviraler und immunmodulierender Wirkstoff aus der Gruppe der Fusionsinhibitoren für die Vorbeugung und Behandlung von Viruserkrankungen. Er wird unter anderem gegen die Grippe eingesetzt. Im Jahr 2020 wurde Umifenovir für die Therapie von Covid-19 untersucht. Die Effekte beruhen auf der Hemmung der Fusion des Virus mit der Zellmembran. Dadurch wird der Eintritt von Viren in die Zellen verhindert. Die Arzneimittel werden peroral und vor dem Essen eingenommen. Umifenovir ist gemäss der Fachinformation gut verträglich. Selten können allergische Reaktionen auftreten.

synonym: Umifenovirum

Produkte

Umifenovir ist unter anderem in Russland in Form von Tabletten, Kapseln und als Sirup ohne ärztliche Verordnung erhältlich (Arbidol®).

Es wurde in den 1970er-Jahren in der Sowjetunion entwickelt. In den USA, Europa und der Schweiz ist das Arzneimittel nicht zugelassen.

Struktur und Eigenschaften

Umifenovir (C22H25BrN2O3S, Mr = 477.4 g/mol) ist ein bromiertes Indol-Derivat.

Wirkungen

Umifenovir (ATC J05AX13 ) hat antivirale und immunmodulierende Eigenschaften mit einem breiten Wirkspektrum gegen verschiedene behüllte und unbehüllte Viren. Die Effekte beruhen auf der Hemmung der Fusion des Virus mit der Zellmembran. Dadurch wird der Eintritt von Viren in die Zellen verhindert.

Des Weiteren hemmt es auch die Fusion mit der Membran der Endosomen und es werden ihm immunstimulierende Effekte zugeschrieben.

Die Halbwertszeit beträgt 17 bis 21 Stunden.

Indikationen

Für die Vorbeugung und Behandlung der Grippe (Influenza).

In der Fachinformation werden weitere Anwendungsgebiete genannt. Dazu gehören:

Im Jahr 2020 wurde Umifenovir für die Behandlung der viralen Atemwegserkranung Covid-19 untersucht.

Dosierung

Gemäss der Fachinformation. Die Arzneimittel werden peroral und vor dem Essen verabreicht. Die Dosierung ist vom Anwendungsgebiet abhängig.

Kontraindikationen

Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Interaktionen

Umifenovir wird in der Leber metabolisiert.

Unerwünschte Wirkungen

Umifenovir gilt gemäss der Fachinformation als gut verträglich. Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören allergische Reaktionen.

siehe auch

Grippe, Covid-19

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2020 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 19.3.2020 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen