Vision Team Impressum Datenschutz Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Tinctura Opii crocata PH 5

siehe Schlafmohn

synonym: Laudanum Sydenhami (P.I.), Safranhaltige Opiumtinktur PH 5

Herstellung
A Extractum Opii 50 T.
B Crocus 30 T.
C Flos Caryophylli (IV) 10 T.
D Cortex Cinnamomi chinensis (IV) 10 T.
E Spiritus 250 T.
F Aqua q.s.

30 T. Safran, 10 T. Nelkenpulver und 10 T. chinesisches Zimtpulver werden mit einer Mischung von 250 T. Weingeist und 250 T. Wasser nach dem Mazerationsverfahren (Allgemeine Bestimmungen, Seite 5) während 6 Tagen extrahiert. Hierauf wird koliert und der Rückstand abgepresst. Zu den vereinigten Kolatur- und Pressflüssigkeiten wird eine Lösung von 50 T. Opiumtrockenextrakt in 50 T. Wasser zugemischt. Nach 14tägigem Stehenlassen an einem kühlen Orte wird filtriert und das Filtrat durch Nachwaschen des Filters mit der nötigen Menge Wasser auf 1000 T. ergänzt.

Hinweis

Die Mazeration nach PH 5 wird in einem verschlossenen, dunklen Glas oder einem Porzellan- oder Steingefäss unter häufigem Umschütteln vorgenommen.


Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2019 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 27.11.2018 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen