Vision Team Impressum Datenschutz Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Theriak Phytopharmaka Drogenliste Schlafmohn

Theriak war ursprünglich ein berühmtes Antidot von Mithridates, dem König von Pontus und enthielt neben Opium bis zu 70 weitere Bestandteile. Es ist eines der berühmtesten Heil- und Wundermittel der Pharmaziegeschichte. Eines von vielen Rezepten findet sich in der Pharmakopoea Germanica (1872), allerdings nur noch mit 12 Bestandteilen:

Rp. Opii pulv. part. 1, Vini Hispanici part. 3, macera per diem unum, interdum agitando, tum admisce Rad. Angelicae pulv. p. 6, Serpentariae pulv. p. 4, Rad. Valerianae pulv. p. 2, Bulbi Scillae p. 2, Rhizom. Zedoariae p. 2, Corticis Cinnamomi Cassiae pulv. 2. Fruct. Cardamomi minor., p.1, Myrrhae p. 1, Ferri sulfurici puri pulv. 1, Mellis depurati p. 72. Fiat electuarium fuscum, quod loco frigido servetur. Partes centum partem unam Opii continent.

Drogen Teile
A Opii pulvis 1
B Vini Hispanici 3
C Radix Angelicae pulvis 6
D Serpentariae pulvis 4
E Radix Valerianae pulvis 2
F Bulbi Scillae 2
G Rhizomae Zedoariae 2
H Corticis Cinnamomi Cassiae pulvis 2
I Fructus Cardamomi minor 1
K Myrrhae 1
L Ferri sulfurici puri pulvis 1
M Mellis depurati 72

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2019 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 14.6.2012 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen