Vision Team Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Potenz Pharmakodynamik

synonym: Potency

Potenz in der Pharmakologie

Der Begriff Potenz bezieht sich in der Pharmakologie auf die Beziehung zwischen der Konzentration eines Wirkstoffs und seiner pharmakologischen Aktivität.

Ein Arzneimittel, das bei einer tiefen Konzentration wirksam ist, hat eine höhere Potenz als eines, das eine hohe Wirkstoffkonzentration erfordert. Beide Wirkstoffe können aber dieselbe maximale Wirkung erreichen.

Als Mass wird typischerweise der EC50-Wert verwendet, die Konzentration, welche zur Erreichung der Hälfte des maximalen Effekts benötigt wird (mittlere effektive Konzentration). Auch andere Werte kommen zur Anwendung.

Es ist zu beachten, dass diese Werte üblicherweise in in-vitro-Experimenten bestimmt werden und die Aussagekraft aus diesem Grund limitiert ist. Eine hohe Potenz ist keine Garantie für eine starke klinische Wirksamkeit und Vergleiche sind schwierig.

Potenz in der Pharmakologie, zum Vergrössern anklicken. Illustration © PharmaWiki

siehe auch

Wirksamkeit (engl. Efficacy), EC50

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.


Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2022 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 13.12.2021 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen