Vision Team Impressum Datenschutz Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Plane Warzen Indikationen Warzen

Plane Warzen kommen häufig bei Kindern und Jugendlichen im Gesicht und am Handrücken vor. Sie äussern sich in leicht erhabenen, millimetergrossen, runden, hautfarbenen und flachen Papeln, die meist in Gruppen auftreten. Zugrunde liegt eine virale Infektion der Haut mit humanen Papillomviren, die von Person zu Person oder über kontaminierte Oberflächen übertragen werden. Eine Behandlung ist nicht zwingend, da die Warzen mit der Zeit wieder von alleine zurückgehen können. Zur medikamentösen Therapie werden in der Literatur unter anderem Retinoide wie Tretinoin und Isotretinoin erwähnt. Bei der Anwendung physikalischer Methoden muss darauf geachtet werden, dass keine Narben entstehen.

synonym: Verrucae planae juveniles, Flachwarzen, Juvenile Warzen, Flache Warzen

Symptome

Plane Warzen sind häufig bei Kindern und Jugendlichen und äussern sich in nur leicht erhabenen, millimetergrossen, runden, hautfarbenen Papeln, die meist in Gruppen vorkommen. Sie treten vor allem im Gesicht, zum Beispiel an den Wangen und am Handrücken (den Fingern) auf. Die „juvenilen Warzen“ können auch bei Erwachsenen vorkommen.

Ursachen

Es handelt sich um eine virale Infektionskrankheit der Epidermis der Haut, die von verschiedenen humanen Papillomviren (HPV) verursacht wird. Übertragen werden die Viren durch direkten Kontakt mit erkrankter Haut oder über kontaminierte Oberflächen.

Diagnose

Die Diagnose wird in ärztlicher Behandlung anhand des klinischen Bildes und der Patientengeschichte gestellt. Dabei müssen andere mögliche Hauterkrankungen ausgeschlossen werden.

Nicht-medikamentöse Behandlung

Plane Warzen können von alleine wieder abheilen und müssen deshalb nicht zwingend behandelt werden. Die Warzen können mit physikalischen Methoden in ärztlicher Behandlung entfernt werden. Dabei sollen ausschliesslich gut verträgliche Methoden zum Einsatz kommen, um eine Narbenbildung zu vermeiden.

Medikamentöse Behandlung

In der Literatur sind einige Medikamente erwähnt, die zur Therapie eingesetzt werden können. Häufig verwendet werden Retinoide wie Tretinoin (Vitamin-A-Säure) oder das Isotretinoin-Gel. Gemäss unserer Erfahrung ist das Isotretinoin-Gel für die Behandlung gut geeignet. Es wird einmal täglich abends während ein bis zwei Monaten aufgetragen.

Weitere Möglichkeiten stellen z.B. Imiquimod (Off-Label), Ätzmittel, Zytostatika und Keratolytika dar (Vorsicht: z.T. mögliche Narbenbildung!). Nicht alle Arzneimittel sind für Kinder zugelassen.

siehe auch

Warzen, Isotretinoin-Gel

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.


Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2018 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 13.1.2017 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen