Vision Team Impressum Datenschutz Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Mesna Arzneimittelgruppen

Mesna ist ein Wirkstoff mit entgiftenden Eigenschaften, der zur Verhütung der Harnwegstoxizität bestimmter Zytostatika (Cyclophosphamid, Ifosfamid) eingesetzt wird.

synonym: Mesnum PhEur, Natrium-2-mercaptoethansulfonat

Produkte

Mesna ist in Form von Filmtabletten und als Injektionslösung im Handel (Uromitexan®). Es ist in der Schweiz seit 1981 zugelassen.

Struktur und Eigenschaften

Mesna (C2H5NaO3S2, Mr = 164.2 g/mol) ist eine Thiol-Verbindung. Es liegt als weisses bis schwach gelbes, kristallines, hygroskopisches Pulver vor und ist in Wasser leicht löslich. Mesna hat folgende Struktur:

HS-CH2-CH2SO3Na+

Wirkungen

Mesna (ATC V03AF01 ) hat entgiftende Eigenschaften. Es wird rasch in seinen Metaboliten Dimesna (Mesnadisulfid) umgewandelt. Dimesna wird über die Nieren ausgeschieden und erneut in Mesna überführt. Mesna reagiert mit den toxischen Oxazaphosphorin-Metaboliten und entgiftet diese.

Indikationen

Zur Verhütung der Harnwegstoxizität von Oxazaphosphorinen (Cyclophosphamid, Ifosfamid).

siehe auch

Cyclophosphamid, Ifosfamid

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2019 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 29.5.2013 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen