Vision Team Impressum Datenschutz Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Mepacrin Arzneimittelgruppen Malariamittel

Mepacrin (synonym: Quinacrin) ist ein Wirkstoff aus der Gruppe der Malariamittel mit einer ähnlichen Struktur wie Chloroquin. Es wurde zur Behandlung der Malaria, gegen Giardiasis, Wurmerkrankungen und als Antirheumatikum eingesetzt. In der Schweiz sind keine Arzneimittel mit Mepacrin mehr erhältlich.

synonym: Mepacrinum, Quinacrin, Quinacrinum

Produkte

Mepacrin ist in der Schweiz nicht mehr im Handel. Mepacrinkapseln könnten allenfalls als Magistralrezeptur in einer gut ausgerüsteten Apotheke hergestellt werden. Alternativ können andere Malariamittel wie Chloroquin oder Chinin eingesetzt werden.

Struktur und Eigenschaften

Mepacrin (C23H30ClN3O, Mr = 399.96 g/mol) ist ein hellgelbes, kristallines Pulver, das als Hydrochlorid in Wasser löslich ist. Es ist strukturell dem Chloroquin ähnlich.

Wirkungen

Mepacrin (ATC P01AX05 ) hat antiparasitäre und antirheumatische Eigenschaften.

Indikationen

Mepacrin wurde unter anderem zur Behandlung der Malaria, gegen Giardiasis, Wurmerkrankungen, als Antirheumatikum und bei Lupus erythematodes eingesetzt.

Autor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2019 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 17.5.2015 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen