Vision Team Impressum Datenschutz Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Medikamente entsorgen PharmaWiki

Richtige Entsorgung von Medikamenten

Verfallene oder nicht mehr benötigte Medikamente (sogenannte Altmedikamente) sollen in der Schweiz nicht mit dem normalen Hausmüll entsorgt werden. Sie gelten als Sonderabfall und sollen in einer Apotheke, einer Drogerie oder einer speziell eingerichteten Sammelstelle abgegeben werden. Dadurch werden sie der fachgerechten Entsorgung und Verbrennung zugeführt.

Zwar handelt es sich bei den enthaltenen Wirkstoffen häufig um organische Substanzen, die in einer Kehrichtverbrennungsanlage problemlos verbrannt werden können und deshalb auch mit dem Hausmüll entsorgt werden könnten. Tatsächlich werden die gesammelten Altmedikamente schlussendlich verbrannt.

Werden aber beispielsweise flüssige Arzneimittel in die Toilette oder in den Ausguss gegeben, kann dies zu Verunreinigungen der Gewässer führen. Das Problem stellt nicht ein einzelner Hustensirup dar, der ins WC gekippt wird, sondern die grosse Menge aller auf diese Weise falsch entsorgten Mittel.

Des Weiteren besteht ein Risiko für eine Gesundheitsgefährdung, etwa durch gebrauchte Spritzen im Abfall. Auch können Kinder, die hin und wieder mit Abfall spielen, mit den Medikamenten - zum Beispiel gebrauchten Fentanyl-Pflastern - in Kontakt kommen und sich so vergiften. Und schliesslich könnten Medikamente im Abfall missbraucht werden.

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.


Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2018 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 16.11.2015 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen