Vision Team Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Kohlenstoffmonoxid Gase

Kohlenstoffmonoxid (C≡O) ist ein natürliches Gas, das bei der unvollständigen Verbrennung organischer Stoffe entsteht. Es ist farblos, geruchlos und geschmacklos. Kohlenstoffmonoxid führt in einer hohen Konzentration zu lebensgefährlichen Vergiftungen, weil es mit Häm in den roten Blutkörperchen eine Komplexbildung eingeht und dadurch den Sauerstoff- und Kohlenstoffdioxidtransport unterbricht. Zusätzlich stört es die Funktion der Mitochondrien. Für die Behandlung wird Sauerstoff verabreicht.

synonym: CO, Carbon monoxide

Struktur und Eigenschaften

Kohlenstoffmonoxid (CO, Mr = 28.01 g/mol) ist ein farbloses, geruchloses und geschmackloses Gas, das aus einem Kohlenstoffatom und einem Sauerstoffatom besteht, die mit einer Dreifachbindung verbunden sind. Der Siedepunkt liegt bei −191.5 °C.

Kohlenstoffmonoxid entsteht typischerweise bei einer unvollständigen Verbrennung, zum Beispiel in einem Ofen, Grill, einem offenen Feuer, in Heizungen, in Motoren und Generatoren. CO ist eine natürliche Substanz, die in der Erdatmosphäre vorkommt.

Struktur: C≡O

Unerwünschte Wirkungen

Kohlenstoffmonoxid ist für den Menschen toxisch und führt regelmässig zu unabsichtlichen und absichtlichen Vergiftungen und Todesfällen. Die Ursache liegt in einer Komplexbildung mit Häm im Hämoglobin der Erythrozyten im Blut, was den Gastransport unterbricht. Denn Kohlenstoffmonoxid besetzt den Platz, den Sauerstoff oder Kohlenstoffdioxid am Häm einnehmen würde.

Das komplexierte Hämoglobin wird als Carboxyhämoglobin bezeichnet. Das Problem ist, dass die Affinität von CO viel höher ist das diejenige von Sauerstoff. Des Weiteren ist CO auch toxisch für die Mitochondrien.

Die Symptome einer Vergiftung sind unspezfisch. Dazu gehören Kopfschmerzen, Schwindel, gastrointestinale Störungen, Brustschmerzen und neurolgische Störungen wie eine Verwirrtheit. Für die Behandlung wird Sauerstoff (100%) eingesetzt.

Alleine in den USA kommt es jedes Jahr zu zehntausenden Vergiftungsfällen mit hunderten Toten.

siehe auch

Kohlenstoffdioxid, Vergiftung, Antidote, Erdgas, Kohle

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zum Hersteller und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.


Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2021 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 26.9.2021 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen