Vision Team Impressum Datenschutz Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Ipragliflozin Arzneimittelgruppen SGLT2-Hemmer

Ipragliflozin ist ein blutzuckersenkender Wirkstoff aus der Gruppe der SGLT2-Hemmer zur Behandlung eines Typ-2-Diabetes. Es hemmt die Reabsorption von Glucose in der Niere und fördert so ihre Ausscheidung über den Harn.

synonym: Ipragliflozinum, ASP1941

Produkte

Ipragliflozin ist in der Schweiz derzeit noch nicht registriert. In Japan wurde es im Jahr 2014 erstmals zugelassen (Suglat®).

Struktur und Eigenschaften

Ipragliflozin (C21H21FO5S, Mr = 404.5 g/mol) ist ein Benzthiophen-Derivat.

Wirkungen

Ipragliflozin hat blutzuckersenkende und antidiabetische Eigenschaften. Es ist ein selektiver Hemmer des Natrium-Glucose-Cotransporters 2 (sodium-glucose co-transporter 2, SGLT2). Dieser Transporter ist am proximalen Tubulus des Nephrons für die Reabsorption von Glucose verantwortlich. Die Inhibition führt zu einer verstärkten Ausscheidung des Zuckers über den Harn. Der Wirkmechanismus ist im Gegensatz zu anderen Antidiabetika von Insulin unabhängig. Ipragliflozin ist spezifisch für SGLT2 und hemmt SGLT1 nicht, welcher im Darm für die Absorption von Glucose verantwortlich ist.

Indikationen

Zur Behandlung eines Typ-2-Diabetes.

siehe auch

SGLT2-Hemmer

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2018 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 21.7.2014 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen