Vision Team Impressum Datenschutz Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Hyaluronidase Arzneimittelgruppen Tierprodukte / Enzyme

synonym: Hyaluronidasum PhEur, Hyaluronidasum e Testiculo ovis

Struktur und Eigenschaften

Ein aus den Hoden von Säugetieren (zum Beispiel Rinderhoden) extrahiertes Enzym, das die Eigenschaft hat, Mucopolysaccharide des Hyaluronsäure-Typs zu hydrolysieren (PhEur).

Wirkungen

Hyaluronidase (ATC N01BB52 ) hydrolysiert Hyaluronsäure reversibel. Dadurch wird die Permeabilität des Bindegewebes gesteigert und es kommt in Folge zu einer erhöhten Absorptionsgeschwindigkeit, die Resorption wird gefördert. Der Zusatz von Hyaluronidase zu Lokalanästhetika bewirkt eine Vergrösserung des schmerzunempfindlichen Bezirks und die Wirkung tritt schneller ein.

Indikationen

In Kombination mit Lidocain zur Lokalanästhesie in der Zahnheilkunde.

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2018 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 30.4.2013 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen