Vision Team Impressum Datenschutz Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Goldregen Phytopharmaka Drogenliste

Goldregen (Laburnum anagyroides, Fabaceae) ist eine Zier- und Giftpflanze, die in unseren Breiten regelmässig zu Vergiftungen, vor allem bei Kindern, führt. Sie wird medizinisch nicht genutzt. Der Wirkstoff Vareniclin (Champix®) ist von einem Inhaltsstoff aus Goldregen abgeleitet und wird als Entwöhnungsmittel zur Raucherentwöhnung bei Erwachsenen eingesetzt.

synonym: Laburnum anagyroides, Bohnenbaum

Produkte

Weil es sich um eine Giftpflanze handelt, sind in der Schweiz keine Zubereitungen mit dem Goldregen im Handel.

Stammpflanze

Laburnum anagyroides, Fabaceae

Inhaltsstoffe

Chinolizidin-Alkaloide, zum Beispiel Cytisin, N-Methylcytisin

Wirkungen

Goldregen ist eine Giftpflanze, die regelmässig Vergiftungen verursacht, vor allem bei Kindern, die zum Beispiel mit den Früchten spielen. Zu den Symptomen gehören unter anderem Übelkeit, Erbrechen, Schmerzen, schneller Puls, Bewusstlosigkeit, Müdigkeit, Erregungszustände und Krämpfe. Todesfälle sind selten.

Goldregen wird nicht als Arzneimittel eingesetzt. Da seine Effekte denen von Nicotin ähneln, wurde es in der Vergangenheit auch als Tabakersatz geraucht. Der Wirkstoff Vareniclin (Champix®) ist von Cytisin abgeleitet und wird als Entwöhnungsmittel zur Raucherentwöhnung bei Erwachsenen eingesetzt. Cytisin wurde früher in Bulgarien als Entwöhnungsmittel angewendet (Tabex®).

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2018 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 25.7.2018 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen