Vision Team Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Cytarabin Arzneimittelgruppen Zytostatika Antimetabolite

Cytarabin ist ein zytotoxischer Wirkstoff aus der Gruppe der Antimetabolite, der hauptsächlich für die Behandlung von Leukämien eingesetzt wird. Es handelt sich um ein synthetisches Pyrimidin-Nukleosid und ein Prodrug, das in den Zellen zum Triphosphat metabolisiert wird. Dieses hemmt die DNA-Polymerase und wird als falsches Substrat in die Nukleinsäuren eingebaut, was zum Zelltod führt. Die Arzneimittel werden parenteral verabreicht. Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen gehören eine Knochmarkdepression, gastrointestinale Störungen und Leberfunktionsstörungen.

synonym: Cytarabinum PhEur

Produkte

Cytarabin ist als Injektionslösung im Handel (Cytosar®, Generika). Es ist in der Schweiz seit dem Jahr 1971 zugelassen.

Struktur und Eigenschaften

Cytarabin (C9H13N3O5, Mr = 243.2 g/mol) liegt als weisses, kristallines Pulver vor, das in Wasser leicht löslich ist. Es handelt sich um ein synthetisches Pyrimidin-Nukleosid. Cytarabin unterscheidet sich von den Nukleosiden Cytidin und Desoxycytidin nur im Zuckeranteil, einer Arabinose.

Wirkungen

Cytarabin (ATC L01BC01 ) hat zytotoxische Eigenschaften. Es ist ein Prodrug, das in den Zellen zum Triphosphat verstoffwechselt wird. Dieses hemmt die DNA-Polymerase und wird als falsches Substrat in die Nukleinsäuren eingebaut.

Indikationen

Für die Behandlung von Krebserkrankungen:

Dosierung

Gemäss der Fachinformation. Das Arzneimittel wird als intravenöse Infusion oder Injektion, subkutan oder intrathekal verarbeicht.

Kontraindikationen

Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Interaktionen

Wechselwirkungen wurden mit Herzglykosiden, Gentamycin und Fluorocytosin beschrieben.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen gehören eine Knochmarkdepression mit einer Leukopenie, einer Thrombozytopenie und Anämie, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Bauchschmerzen, orale Ulzerationen und Leberfunktionsstörungen.

siehe auch

Zytostatika, Krebs

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2023 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 28.4.2022 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen