Vision Team Werben Answers SPENDEN Newsletter Facebook

Clopidogrel Arzneimittelgruppen Thrombozytenaggregationshemmer P2Y12-Antagonisten

Clopidogrel ist ein thrombozytenaggregationshemmender Wirkstoff aus der Gruppe der P2Y12-Antagonisten, der für die Vorbeugung atherothrombotischer Ereignisse eingesetzt wird, also beispielsweise gegen einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall. Die Effekte beruhen auf der selektiven und irreversibeln Hemmung des P2Y12-Rezeptors auf den Thrombozyten. Die Tabletten werden einmal täglich unabhängig von den Mahlzeiten eingenommen. Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Blutungen, Magen-Darm-Beschwerden und Hautausschläge. Clopidogrel ist ein Prodrug und wird von CYP450-Isoenzymen zum aktiven Metaboliten biotransformiert.

synonym: Clopidogrelum, Clopidogreli hydrogenosulfas PhEur, Clopidogrelhydrogensulfat, Clopidogrelbisulfat, Clopidogreli hydrochloridum, Clopidogrelhydrochlorid, Clopidogreli besilas, Clopidogrelbesilat

Produkte

Clopidogrel ist in Form von Tabletten im Handel (Plavix®, Generika). Es ist in den USA seit dem Jahr 1997 und in der Schweiz und in der EU seit dem Jahr 1998 zugelassen. Clopidogrel wird auch mit der Acetylsalicylsäure fix kombiniert (DuoPlavin®).

Struktur und Eigenschaften

Clopidogrel (C16H16ClNO2S, Mr = 321.82 g/mol) ist ein Thienopyridin-Derivat und ein Prodrug. Es liegt im Original als Clopidogrelhydrogensulfat vor, ein weisses Pulver. In den Generika werden auch andere Salze wie Clopidogrelbesilat und Clopidogrelhydrochlorid verwendet.

Wirkungen

Clopidogrel (ATC B01AC04 ) hat thrombozytenaggregationshemmende Eigenschaften. Die Effekte beruhen auf der selektiven und irreversibeln Hemmung des P2Y12-Rezeptors auf den Thrombozyten. Dadurch wird die Bindung von ADP (Adenosindiphosphat) und die nachfolgende Aktivierung gehemmt. Clopidogrel hemmt die Blutplättchen während der gesamten Lebensdauer von 7 bis 10 Tagen. Es hat eine kurze Halbwertszeit von 6 Stunden.

Wirkmechanismus von Clopidogrel, zum Vergrössern anklicken. Illustration © PharmaWiki

Indikationen

Zur sekundären Vorbeugung atherothrombotischer Ereignisse bei Erwachsenen, zum Beispiel nach einem Herzinfarkt, nach einem Schlaganfall oder beim akutem Koronarsyndrom. Clopidogrel wird auch mit der Acetylsalicylsäure kombiniert.

Dosierung

Gemäss der Arzneimittel-Fachinformation. Die Tabletten werden einmal täglich unabhängig von den Mahlzeiten eingenommen.

Kontraindikationen

Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Interaktionen

Clopidogrel ist ein Substrat von CYP450-Isoenzymen und von P-Glykoprotein. Der aktive Metabolit wird hauptsächlich vom CYP2C19 gebildet, unter Beteiligung von CYP1A2, CYP2B6 und CYP3A4.

Bei einer Inhibition von CYP2C19 (z.B. durch den PPI Omeprazol) oder bei pharmakogenetischen Unterschieden (Poor Metabolizer) kann der pharmakologische Effekt von Clopidogrel reduziert sein.

Andere Medikamente mit einem Risiko für Blutungen sollen nur mit Vorsicht kombiniert werden.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Blutungen, Magen-Darm-Beschwerden (Dyspepsie, Bauchschmerzen, Durchfall) und Hautausschläge.

siehe auch

P2Y12-Antagonisten

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen
Online-Beratung

Unsere Online-Beratung PharmaWiki Answers beantwortet gerne Ihre Fragen zu Medikamenten.

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2021 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 3.5.2020 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen