NEU mit Online-Beratung: PharmaWiki Answers beantwortet Ihre Fragen.
Vision Team Werben Answers SPENDEN Newsletter Facebook

Borsäure Hilfsstoffe Konservierungsmittel Säuren

Die Borsäure ist eine anorganische Säure, die in der Pharmazie als Puffer und Konservierungsmittel verwendet wird. Sie ist fast ausschliesslich in Augentropfen enthalten. Für die Herstellung von Magistralrezepturen wird sie nicht mehr empfohlen.

synonym: Acidum boricum PhEur, Boric acid, E 284

Produkte

Die Borsäure ist in Augentropfen als Hilfsstoff enthalten. In Deutschland gehört sie zu den sogenannten „bedenklichen Rezepturarzneimitteln“ und soll ausschliesslich für Heilwässer und Puffer in Augentropfen und für Homöopathika (ab D4) verwendet werden. Begründet wird dies mit einer mangelhaften Wirksamkeit und der Gefahr resorptiver Vergiftungen. Diese Vorgabe gilt auch für die Ester und Salze der Borsäure, also zum Beispiel für Borax.

Ferner muss beachtet werden, dass die Borsäure in der Schweiz als Reinsubstanz nicht an Privatpersonen verkauft werden darf.

Struktur und Eigenschaften

Die Borsäure (H3BO3, Mr = 61.8 g/mol) liegt in Form farbloser, glänzender, sich fettig anfühlender Schuppen, als weisse Kristalle oder als weisses, kristallines Pulver vor. Sie ist geruchlos, in Wasser löslich und löst sich leicht in siedendem Wasser. Die Borsäure ist eine schwache anorganische Säure.

Wirkungen

Die Borsäure (ATC S02AA03 ) hat antiseptische, antibakterielle und antimykotische Eigenschaften.

Anwendungsgebiete

Die Borsäure wird als pharmazeutischer Hilfsstoff in erster Linie für Augentropfen eingesetzt. Sie hat konservierende Effekte und dient als Puffer für die Einstellung des pH-Werts.

Aufgrund der möglichen Risiken (siehe unten) wird die Borsäure heute medizinisch zurückhaltend oder nicht mehr verwendet. Zu den früheren Anwendungsgebieten gehören:

Unerwünschte Wirkungen

In Tierversuchen wurde festgestellt, dass die Borsäure die Fortpflanzungsfähigkeit beeinträchtigen und fruchtschädigende (teratogene) Eigenschaften hat. Weil beim Menschen ähnliche Effekte auftreten könnten, wird die Borsäure entsprechend eingestuft.

siehe auch

Borax, Borsäure bei Scheidenpilz, Säuren

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.


Online-Beratung

Unsere Online-Beratung PharmaWiki Answers beantwortet gerne Ihre Fragen zu Medikamenten.

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2020 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 17.9.2020 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen