Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Ringelblume (Calendula) Phytopharmaka Drogenliste

Zubereitungen aus den Blüten der Ringelblume Calendula officinalis werden unter anderem zur äusserlichen Behandlung von Wunden und bei Hauterkrankungen eingesetzt. Zu den Inhaltsstoffen gehören Triterpensaponine, Flavonoide und Carotinoide. Calendula hat wundheilungsfördernde, antimikrobielle, antioxidative und entzündungshemmende Eigenschaften. Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören allergische Reaktionen.

synonym: Calendula, Calendula officinalis, Marigold

Produkte

Zubereitungen aus den Blüten der Ringelblume sind unter anderem als Tinktur, als Salbe, Gel, Öl und in Form von Körperpflegemitteln und Kosmetika im Handel (z.B. von Weleda®). Die Arzneidroge ist als Offenware in Apotheken und Drogerien erhältlich.

Stammpflanze

Die einjährige Ringelblume (Calendula officinalis L.) aus der Familie der Korbblütler ist in Europa heimisch.

Arzneidroge

Als Arzneidroge werden üblicherweise die Ringelblumenblüten (Calendulae flos) verwendet. Sie bestehen aus den ganzen oder geschnittenen, völlig entfalteten, getrockneten und vom Blütenstandboden befreiten Einzelblüten der kultivierten, gefüllten Varietät von Calendula officinalis L. Aus der Droge werden unter anderem flüssige, ölige und ethanolische Extrakte und Tinkturen zubereitet.

InhaltsstoffeWirkungen

Die Zubereitungen haben wundheilungsfördernde, granulationsfördernde, antimikrobielle (antibakterielle), antivirale, antioxidative und entzündungshemmende Eigenschaften.

Anwendungsgebiete

Zur Förderung der Wundheilung, bei Hauterkrankungen, Schürfungen, leichten Verbrennungen, Windeldermatitis und bei Entzündungen der Mund- und Rachenschleimhaut.

Dosierung

Gemäss der Gebrauchsinformation.

Gegenanzeigen

Calendula soll nicht bei einer Überempfindlichkeit angewandt werden. Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Packungsbeilage.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören allergische Reaktionen.

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

© PharmaWiki 2007-2017 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 16.2.2017 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen