Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Preiselbeere Phytopharmaka Drogenliste

Preiselbeeren sind die Früchte des Heidekrautgewächses Vaccinium vitis-idaea, ein immergrüner Strauch, der häufig in den Alpen anzutreffen ist. Zu den Inhaltsstoffen gehören Polyphenole, Proanthocyanidine, Flavonoide, organische Säuren, Vitamine und Mineralstoffe. Zubereitungen aus Preiselbeeren werden wie Cranberrys für die Vorbeugung und Behandlung einer Blasenentzündung eingenommen. Sie haben antioxidative, antimikrobielle und antiadhäsive Eigenschaften. Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Verdauungsstörungen.

synonym: Vaccinium vitis-idaea, Lingonberry

Produkte

Preiselbeeren sind unter anderem als Saft, in Form von Kapseln und als Trinkgranulat im Handel. Aus den Beeren werden auch Konfitüren, Gelées, Kompotte und Spirituosen zubereitet.

Vorsicht: Preiselbeeren sind nicht dasselbe wie → Cranberrys.

Stammpflanze

Die Preiselbeere Vaccinium vitis-idaea aus der Familie der Heidekrautgewächse (Ericaceae) ist ein immergrüner Strauch, der in Eurasien heimisch ist und in der Schweiz häufig in den Alpen anzutreffen ist. Auch in Skandinavien befinden sich grosse Vorkommen.

Preiselbeeren, zum Vergrössern anklicken. Foto © PharmaWiki

Arzneidroge

Als Arzneidroge werden in der Regel die Preiselbeeren (Vitis idaeae fructus) verwendet, seltener auch die Preiselbeerblätter (Vitis idaeae folium).

Inhaltsstoffe

Zu den Inhaltsstoffen der Beeren gehören:

Wirkungen

Zubereitungen aus Preiselbeeren haben antioxidative, adstringierende, antimikrobielle, gesundheitsfördernde und antiadhäsive Eigenschaften. Die Proanthocyanidine hemmen die Anheftung der Bakterien an das Urothel der Harnblase. Wie wirksam Preiselbeeren für das Anwendungsgebiet Blasenentzündung tatsächlich sind, ist umstritten.

Anwendungsgebiete

Zubereitungen aus Preiselbeeren werden für die Vorbeugung und Behandlung einer Blasenentzündung eingenommen.

Preiselbeerkonfitüren, -saucen und -kompotte werden häufig zu Wildgerichten serviert.

Kontraindikationen

Die vollständigen Angaben finden sich in der Packungsbeilage.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Verdauungsstörungen.

siehe auch

Cranberry, Blasenentzündung

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

© PharmaWiki 2007-2017 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 21.8.2017 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen