Unsere Vision Team Kontakt Werben Disclaimer Newsletter Facebook

Lokalanästhetika Arzneimittelgruppen

Lokalanästhetika sind Arzneimittel zur lokalen Betäubung bei kleinen chirurgischen Eingriffen, bei Schmerzen verschiedener Ursache und Juckreiz Einige werden auch zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen verwendet. Wirkungen

Lokalanästhetika sind lokal betäubend (lokalanästhetisch) und juckreizstillend.

Wirkmechanismus

Lokalanästhetika blockieren Natriumkanäle in den Nervenfasern und hemmen so die Reizleitung. Das Gewebe wird in der Folge schmerzunempfindlich.

IndikationenWirkstoffe

Einteilung nach chemischer Struktur:

Estertyp Amidtyp
Prototyp Procain Prototyp Lidocain

Estertyp:

Amidtyp:

Weitere lokalanästhetisch wirksame SubstanzenPflanzliche Lokalanästhetika

Gewürznelke ist ein pflanzliches Lokalanästhetikum.

Augentropfen

siehe unter Lokalanästhetika-Augentropfen und Oxybuprocain-Augentropfen

Historisches

Sigmund Freud und das Cocain: Die Entdecker des ersten Lokalanästhetikums Cocain waren Carl Koller (1857-1944) und Sigmund Freud (1856-1940).


© PharmaWiki 2007-2016 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 30.9.2013 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen