Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Holunder Phytopharmaka Drogenliste

Holunder (Sambucus nigra, Caprifoliaceae) ist ein pflanzliches Arzneimittel, das innerlich als schweisstreibendes Mittel bei Erkältungskrankheiten und Grippe angewendet wird. Im Frühling und Sommer werden die Blüten, im Herbst die Früchte gesammelt, um daraus Holundersirup herzustellen.

synonym: Sambucus nigra, Schwarzer Holunder

Stammpflanze

Sambucus nigra L., Caprifoliaceae

Schwarzer Holunder

Arzneidroge

Sambuci flos - Holunderblüten: Holunderblüten bestehen aus den getrockneten Blüten von Sambucus nigra L. (PhEur). Die PhEur fordert einen Mindestgehalt an Flavonoiden.

Sambuci fructus - Holunderbeeren

Zubereitungen

→ siehe auch unter Holunderblütensirup

InhaltsstoffeWirkungenAnwendungsgebieteDosierung

Als Aufguss, mittlere Tagesdosis 10-15 g

Unerwünschte Wirkungen

Genuss roher Früchte kann zu Magen-Darm-Beschwerden führen.

siehe auchLiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

© PharmaWiki 2007-2017 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 13.3.2017 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen