Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Felbinac Arzneimittelgruppen NSAR

Felbinac ist ein schmerzlindernder und entzündungshemmender Wirkstoff aus der Gruppe der nicht-steroidalen Entzündungshemmer (NSAR). Er wird in Form eines Gels zur äusserlichen Behandlung von Sport- und Unfallverletzungen und bei entzündlichen weichteilrheumatischen Erkrankungen verabreicht. Die Effekte beruhen auf der Hemmung der Prostaglandinsynthese. Das Gel wird zwei- bis viermal täglich aufgetragen und leicht einmassiert. Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen gehören lokale Hautrötungen, Hautentzündungen und Juckreiz.

synonym: Felbinacum, Biphenylessigsäure, Traxam®

Produkte

In der Schweiz sind derzeit keine Fertigarzneimittel mit dem Wirkstoff Felbinac mehr im Handel (früher z.B. Dolo Target®). In Deutschland ist das kühlende ThermaCare® Schmerzgel erhältlich (UK: Traxam®).

Struktur und Eigenschaften

Felbinac (C14H12O2, Mr = 212.2 g/mol) ist ein Essigsäure-Derivat des Biphenyls. Es liegt im Arzneimittel als Diisopropanolamin-Salz vor (Felbinac-1,1'-Iminobis(2-propanol)).

Wirkungen

Felbinac (ATC M02AA08 ) hat schmerzlindernde und entzündungshemmende Eigenschaften. Die Effekte beruhen auf der Hemmung des Enzyms Cyclooxygenase, welches für die Bildung der Prostaglandine verantwortlich ist.

Indikationen

Zur äusserlichen Behandlung von Sport- und Unfallverletzungen sowie bei entzündlichen weichteilrheumatischen Erkrankungen.

Dosierung

Gemäss der Packungsbeilage. Das Gel wird zwei- bis viermal täglich aufgetragen und leicht einmassiert.

Kontraindikationen

Die Anwendung ist bei einer Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff, Hilfsstoffe oder andere NSAR kontraindiziert. Es soll nicht während der Schwangerschaft und Stillzeit verwendet werden. Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Interaktionen

Bisher sind keine Arzneimittel-Wechselwirkungen bekannt.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen gehören lokale Hautrötungen, Hautentzündungen und Juckreiz. Felbinac kann die Haut für Sonnenstrahlung empfindlicher machen.

siehe auch

NSAR, Diclofenac-Gel

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

© PharmaWiki 2007-2018 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 18.12.2017 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen