NEU mit Online-Beratung: PharmaWiki Answers beantwortet Ihre Fragen.
Vision Team Werben Answers SPENDEN Newsletter Facebook

Psilocin Rauschmittel Halluzinogene

Psilocin ist ein dimethyliertes und hydroxyliertes Tryptamin, das als Halluzinogen missbraucht wird. Es ist der aktive Metabolit von Psilocybin, das in den sogenannten Zauberpilzen vorkommt.

synonym: Psilocinum, 4-OH-DMT, 4-Hydroxy-DMT

Produkte

Psilocin gehört in der Schweiz zu den verbotenen Betäubungsmitteln und ist deshalb nicht im Handel erhältlich.

Struktur und Eigenschaften

Psilocin (C12H16N2O, Mr = 204.3 g/mol) ist ein N,N-dimethyliertes und an der Position 4 hydroxyliertes Tryptamin. Es ist mit Bufotenin und Serotonin strukturell eng verwandt. Psilocin ist der aktive Metabolit von Psilocybin, der in Zauberpilzen wie Psilocybe semilanceata vorkommt.

Indikationen

Es existieren keine etablierten medizinischen Indikationen.

Missbrauch

Psilocin wird als Halluzinogen verwendet.

siehe auch

Psilocybe semilanceata, Psilocybin, Bufotenin

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.


Online-Beratung

Unsere Online-Beratung PharmaWiki Answers beantwortet gerne Ihre Fragen zu Medikamenten.

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2020 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 26.12.2015 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen