Vision Team Impressum Datenschutz Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Kondurangostrauch Phytopharmaka Drogenliste

Kondurangorinde (Marsdenia reichenbachii, Asclepiadaceae) ist ein pflanzliches Bittermittel, das innerlich bei Appetitlosigkeit und bei Verdauungsstörungen angewendet wird.

synonym: Marsdenia reichenbachii, Marsdenia condurango

Stammpflanze

Marsdenia reichenbachii Triana (Marsdenia condurango Reichenb. fil), Asclepiadaceae - Kondurangostrauch

Arzneidroge

Condurango cortex PH - Kondurangorinde PH: Kondurangorinde besteht aus der getrockneten, geschnittenen Rinde von Stämmen und Zweigen von Marsdenia reichenbachii Triana (Marsdenia condurango Reichenb. fil). (PH). Die PH fordert einen Mindestgehalt an Kondurangoglykosiden.

ZubereitungenInhaltsstoffe

Bitterstoffe: Steroidesterglykoside: Kondurangoglykoside, Kondurangin

Wirkungen

Anregung der Speichel- und Magensaftsekretion

Anwendungsgebiete

Als Bittermittel (Amarum), z.B. bei Appetitlosigkeit

Dosierung

Als Kaltauszug, kann anschliessend auch kurz erhitzt werden, Tagesdosis 2-4 g

Unerwünschte Wirkungen

Keine bekannt.

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2019 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 12.3.2017 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen