Vision Team Impressum Datenschutz Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Cyclamat Süssungsmittel

Cyclamat ist ein kalorienfreies und zahnschonendes Süssungsmittel, das unter anderem für Getränke und Lebensmittel verwendet wird. Bei den Cyclamaten handelt es sich um drei Substanzen, die Cyclohexylsulfaminsäure, das Natriumsalz Natriumcyclamat oder das Calciumsalz Calciumcyclamat.

snyonym: E 952, Natriumcyclamat, Calciumcyclamat, Cyclohexylsulfaminsäure, Cyclohexylsulfamat

Produkte

Cyclamat ist unter anderem in Getränken, Lebensmitteln und Medikamenten enthalten (E 952). Es ist auch in Form kleiner Tabletten, als Pulver oder Flüssigkeit erhältlich. Cyclamat wurde erstmals in den 1930er-Jahren in den USA synthetisiert und in den 1940er-Jahren patentiert.

Struktur und Eigenschaften

Bei Cyclamat handelt es sich um Cyclohexylsulfaminsäure oder das entsprechende Natrium- oder Calciumsalz:

Die Cyclamate werden synthetisch hergestellt. Sie liegen als weisse, kristalline Pulver vor, sind farblos, geruchlos und in Wasser gut löslich.

Wirkungen

Cyclamat hat einen süssen Geschmack. Es ist etwa 30 mal süsser als Haushaltszucker (Saccharose) und der Geschmack hält länger an. Cyclamat ist kalorienfrei und zahnschonend.

Anwendungsgebiete

Als künstliches Süssungsmittel und Zuckerersatz.

Dosierung

Gemäss der Packungsbeilage. Weil Cyclamat viel süsser als Zucker ist, wird zum Süssen eine geringere Menge benötigt.

Unerwünschte Wirkungen

Cyclamat wird von den Behörden als verträglich angesehen. Wie alle Süssungsmittel wird auch die Sicherheit von Cyclamat kontrovers diskutiert.

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.


Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2018 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 4.1.2015 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen