Vision Team Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Belantamab mafodotin Arzneimittelgruppen Antikörper-Wirkstoff-Konjugate

Belantamab mafodotin ist ein zytotoxischer Wirkstoff aus der Gruppe der Antikörper-Wirkstoff-Konjugate für die Behandlung eines multiplen Myeloms. Es handelt sich um ein Konjugat eines monoklonalen Antikörpers mit dem zelltoxischen Wirkstoff Maleimidocaproyl-Monomethyl-Auristatin F (mcMMAF). Der Antikörper vermittelt die Selektivität für die Krebszellen, indem er an BCMA auf der Zelloberfläche bindet. Das Konjugat wird anschliessend internalisiert. Das Arzneimittel wird als intravenöse Infusion verabreicht. Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen gehören eine Keratopathie, verschwommenes Sehen und eine Thrombozytopenie.

synonym: Belantamabum mafodotinum

Produkte

Belantamab mafodotin wurde in der Schweiz im Jahr 2022 als Pulver für ein Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung zugelassen (Blenrep®).

Struktur und Eigenschaften

Belantamab mafodotin ist ein humanisierter monoklonaler IgG1-kappa-Antikörper, der mit dem zytotoxischen Wirkstoff Maleimidocaproyl-Monomethyl-Auristatin F (mcMMAF) konjugiert ist.

Wirkungen

Belantamab mafodotin (ATC L01XC39 ) hat zytotoxische Eigenschaften. Der Antikörper bindet selektiv an BCMA (B-Cell Maturation Antigen) auf der Zelloberfläche und wird internalisiert. In der Tumorzelle wird der zytotoxische Wirkstoff freigesetzt und zerstört das Mikrotubuli-Netzwerk, was schliesslich zum Zelltod führt. BCMA wird vor allem auf Myelomzellen exprimiert und ist deshalb ein wichtiges Drug Target.

Indikationen

Für die Behandlung des multiplen Myeloms.

Dosierung

Gemäss der Fachinformation. Das Arzneimittel wird als intravenöse Infusion verabreicht.

Kontraindikationen

Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Interaktionen

cys-mcMMAF ein Substrat von OATP1B1, OATP1B3, MRP, BSEP und P-Glykkoprotein.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen gehören:

siehe auch

Antikörper-Wirkstoff-Konjugate, Zytostatika

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2022 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 11.7.2022 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen