Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Weihrauch Phytopharmaka Drogenliste

Weihrauch ist ein luftgetrocknetes Gummiharz, das aus den Stämmen und Ästen von Boswellia-Arten durch Einschneiden gewonnen wird. Weihrauch enthält ein ätherisches Öl, Harze mit Boswelliasäuren und Gummi. Er hat entzündungshemmende Eigenschaften und wird für die innerliche und äusserliche Behandlung entzündlicher Erkrankungen wie beispielsweise Arthritis, Schuppenflechte, Neurodermitis und Asthma eingesetzt. Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören allergische Reaktionen und Magen-Darm-Beschwerden.

synonym: Olibanum, Salai Guggal

Produkte

Weihrauch ist in der Schweiz als Gel, Creme und in Form von Tabletten im Handel (z.B. Alpinamed®, Phytopharma®). Ebenfalls erhältlich ist das ätherische Öl.

Die H15 Gufic®-Tabletten sind wissenschaftlich am besten untersucht. Sie sind in der Schweiz allerdings nur im Kanton Appenzell Ausserrhoden zugelassen.

Reiner Weihrauch ist ebenfalls in Apotheken und Drogerien erhältlich.

Stampflanzen

Weihrauch wird aus verschiedenen Boswellia-Arten aus der Familie der Balsambaumgewächse (Burseraceae) gewonnen, zum Beispiel aus Boswellia serrata, Boswellia sacra und Boswellia carterii. Es existieren zahlreiche Spezies. Es wird zwischen dem afrikanischen und dem indischen Weihrauch unterschieden.

Arzneidroge

Weihrauch (Olibanum, Salai Guggal) ist ein luftgetrocknetes Gummiharz, das aus Stämmen und Ästen von Boswellia-Arten durch Einschneiden gewonnen wird. Das europäische Arzneibuch (PhEur) definiert den indischen Weihrauch (Olibanum indicum), welcher aus Boswellia serrata stammt.

Inhaltsstoffe

Zu den Inhaltsstoffen gehören:

Wirkungen

Weihrauch hat entzündungshemmende, immunmodulatorische, antiproliferative, schmerzlindernde und antimikrobielle Eigenschaften.

Anwendungsgebiete

Zu den möglichen Anwendungsgebieten gehören:

Weihrauch wird seit vielen Jahrhunderten auch für rituelle und religiöse Zwecke verwendet, zum Beispiel zum Austreiben von Dämonen und zur Verehrung von Göttern.

Kontraindikationen

Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören allergische Reaktionen und Magen-Darm-Beschwerden.

Das tägliche Verbrennen von Weihrauch in Innenräumen, wie es in einigen Religionen und Ländern praktiziert wird, ist gemäss der Literatur gesundheitsschädlich.

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

© PharmaWiki 2007-2017 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 12.5.2017 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen