Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Glinide Arzneimittelgruppen Antidiabetika

Glinide sind blutzuckersenkende Arzneimittel, die zur Behandlung der Zuckerkrankheit Diabetes mellitus Typ 2 eingesetzt werden. Sie fördern die Ausschüttung des körpereigenen blutzuckersenkenden Botenstoffs Insulin aus der Bauchspeicheldrüse. Sie können zu einer Unterzuckerung führen.

synonym: Meglitinide

Wirkungen

Glinide sind blutzuckersenkend durch Förderung der Insulinsekretion aus den Betazellen des Pankreas.

Wirkmechanismus

Der Wirkmechanismus ist analog zu den Sulfonylharnstoffen, die Glinide binden jedoch an einer anderen Bindungsstelle am Kaliumkanal. Die Glinide inhibieren die ATP-abhängigen Kaliumkanäle der Betazellmembran. Dies führt zu einer Depolarisation der Membran und damit zu einer Öffnung der Calciumkanäle. Der hieraus resultierende erhöhte Calciumeinstrom induziert die Insulinsekretion aus der Betazelle.

Indikationen

Zur Behandlung eines Diabetes mellitus Typ 2.

Wirkstoffesiehe auch

Diabetes mellitus Typ 2

Autor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.


© PharmaWiki 2007-2018 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 31.10.2013 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen