Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Buphenin Arzneimittelgruppen Sympathomimetika Vasodilatatoren

Buphenin ist ein gefässerweiternder Wirkstoff aus der Gruppe der Beta-Sympathomimetika, der früher zur Behandlung peripherer Durchblutungsstörungen und Schnupfen eingesetzt wurde. Vom Hersteller wird angegeben, Buphenin führe zu einer Mehrdurchblutung der Nasenschleimhaut, was sich bei Schnupfen positiv auswirke. Innerlich eingenommen kann Buphenin zu Herz-Kreislauf-Beschwerden führen.

synonym: Bupheninum, Buphenini hydrochloridum, Bupheninhydrochlorid

Produkte

Buphenin war bis Ende 2011 in Kombination mit Diphenylpyralin in den Arbid Tropfen enthalten.

Struktur und Eigenschaften

Buphenin (C19H25NO2, Mr = 299.41 g/mol) hat wie andere Sympathomimetika eine strukturelle Ähnlichkeit mit Catecholaminen, zum Beispiel mit Adrenalin.

Wirkungen

Buphenin (ATC C04AA02 ) ist β-sympathomimetisch und dadurch gefässerweiternd und positiv inotrop.

Indikationen

In der Schweiz in diesen Indikationen nicht mehr im Handel:

Kontraindikationen

Mit Vorsicht anwenden bei Diabetes mellitus: Buphenin kann den Blutzuckerspiegel erhöhen. Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Übelkeit und Erbrechen, Hypotonie, Herzklopfen, pektanginöse Beschwerden, Herzrhythmusstörungen, Flush, Kopfschmerzen, Schwäche, Benommenheit, Zittern und Nervosität. In hohen Dosen: Brustschmerzen, Sehstörungen, metallischer Geschmack.

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

© PharmaWiki 2007-2017 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 12.6.2013 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen