Vision Team Impressum Datenschutz Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Troglitazon Arzneimittelgruppen Antidiabetika Glitazone

Troglitazon ist ein antidiabetischer Wirkstoff aus der Gruppe der Glitazone, der zur Behandlung eines Diabetes mellitus Typ 2 eingesetzt wurde. Die Effekte beruhen auf der Verminderung der Insulinresistenz und der verstärkten Aufnahme des Blutzucker in die Gewebe. Das Arzneimittel musste im Jahr 2000 vom Markt genommen werden, weil es lebertoxische Eigenschaften hat.

synonym: Troglitazonum, CS-045

Produkte

Troglitazon (Rezulin®, Tabletten) ist in der Schweiz nicht im Handel. Es wurde 1997 zugelassen und im Jahr 2000 aufgrund seiner lebertoxischen Eigenschaften wieder vom Markt genommen.

Struktur und Eigenschaften

Troglitazon (C24H27NO5S, Mr = 441.5 g/mol) gehört strukturell zu den Thiazolidindionen.

Wirkungen

Troglitazon (ATC A10BG01 ) ist antidiabetisch. Die Effekte beruhen auf dem Agonismus am Rezeptor PPAR-γ, der die Regulation von Genen steuert, die am Glucose- und Lipidstoffwechsel beteiligt sind. Die Wirkungen beruhen in erster Linie auf der erhöhten Empfindlichkeit des Fettgewebes, des Muskels und der Leber auf Insulin, also der Verminderung der Insulinresistenz und der verstärkten Aufnahme des Blutzucker in die Gewebe.

Indikationen

Zur Behandlung eines Diabetes mellitus Typ 2.

Unerwünschte Wirkungen

Troglitazon kann hepatotoxische Nebenwirkungen verursachen und ist deshalb nicht mehr im Handel. Es scheint vergleichsweise häufig Leberschädigungen hervorzurufen.

siehe auch

Glitazone, Antidiabetika

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2018 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 22.6.2013 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen