Vision Team Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Tezepelumab Arzneimittelgruppen Monoklonale Antikörper Antiasthmatika TSLP-Inhibitoren

Tezepelumab ist ein entzündungshemmender monoklonaler Antikörper aus der Gruppe der TSLP-Inhibitoren für die Behandlung eines Bronchialasthmas. Die Effekte beruhen auf der Bindung an das proinflammatorische Zytokin TSLP, wodurch die Interaktion mit seinem Rezeptor gehemmt wird. Die Injektionslösung wird subkutan gespritzt. Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen gehören eine Pharyngitis, Gelenkschmerzen und Rückenschmerzen.

synonym: Tezepelumabum

Produkte

Tezepelumab wurde in den USA im Jahr 2021 und in der Schweiz im Jahr 2022 als Injektionslösung zugelassen (Tezspirie®).

Struktur und Eigenschaften

Tezepelumab ist ein IgG2λ-Antikörper, der mit biotechnologischen Methoden hergestellt wird. Die Molekülmasse beträgt etwa 147 kDa.

Wirkungen

Tezepelumab (ATC R03DX11 ) hat entzündungshemmende Eigenschaften. Die Effekte beruhen auf der Bindung an humanes TSLP (thymic stromal lymphopoietin, Thymusstroma-Lymphopoietin). Dadurch wird die Interaktion mit dem TSLP-Rezeptor gehemmt.

TSLP ist ein Zytokin aus der Familie der Alarmine, das hauptsächlich von Epithelzellen als Reaktion auf verschiedenste Reize freigesetzt wird und in der Entzündungsreaktion einen wichtige Rolle spielt. Die Inhibition ist effizient, weil der Mediator an oberster Stelle in der inflammatorischen Kaskade lokalisiert ist.

Die Halbwertszeit des Antikörpers beträgt etwa 26 Tage.

Indikationen

Für die Zusatztherapie zu einer inhalativen Erhaltungstherapie bei Erwachsenen mit schwerem Asthma.

Dosierung

Gemäss der Fachinformation. Das Arzneimittel wird als subkutane Injektion verabreicht.

Kontraindikationen

Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Interaktionen

Die Kombination mit Lebendimpfstoffen wird nicht empfohlen. Tezepelumab kann möglicherweise die Expression von CYP450-Isoenzymen verändern.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen gehören eine Pharyngitis, Gelenkschmerzen und Rückenschmerzen.

siehe auch

Asthma, Antiasthmatika

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2022 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 15.6.2022 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen