Vision Team Impressum Datenschutz Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Mutterkorn Phytopharmaka Drogenliste

Mutterkorn ist die Dauerform des Pilzes Claviceps purpurea (Clavicipitaceae), der auf Roggen und anderen Getreidearten wächst. Mutterkorn selbst wird aufgrund seiner Giftigkeit nicht mehr als pflanzliches Arzneimittel angewendet (Ausnahme: Alternativmedizin, Homöopathie). Pharmazeutisch werden die isolierten Mutterkornalkaloide und die daraus gewonnenen Derivate hauptsächlich als Migränemittel und Dopaminagonisten als Reinstoffe in Fertigarzneimitteln verwendet.

synonym: Secale cornutum, Claviceps purpurea

Stammpflanze

Pilz: Claviceps purpurea, Clavicipitaceae

Parasit auf Roggen (Secale cereale L.) und anderen Gräser und Getreidearten.

Arzneidroge

Secale cornutum - Mutterkorn: Das von der Roggenähre gesammelte und sofort ohne Anwendung von Wärme rasch über Kalk getrocknete Sklerotium von Claviceps purpurea Tulasne (PH 4) - nicht mehr offizinell

Zubereitungen

Die alten Arzneibücher enthielten einige Zubereitungen, z.B. Extractum Secalis cornuti

InhaltsstoffeAnwendungsgebieteUnerwünschte Wirkungen

Hohe Toxizität: Vergiftungen, wenn Mutterkorn in das Getreide gelangt.

siehe auch

LSD

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2019 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 13.3.2017 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen