Vision Team Impressum Datenschutz Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Heimweh Indikationen

Symptome

Heimweh äussert sich in einer Sehnsucht und melancholischen Gedanken an das Zuhause (z.B. an die Eltern, das Haus oder an die Küche). Es kann sich einerseits gegen innen gerichtet in einer depressiven Verstimmung, Traurigkeit und Angst oder nach aussen in Aggressionen äussern. Heimweh ist ein sehr häufiger Zustand, der häufig bei Kindern und Jugendlichen, aber auch bei Erwachsenen auftritt. Heimweh wird häufig in Lagern, in den Ferien, Internaten, im Militärdienst oder bei hospitalisierten Kindern beobachtet. Schweres Heimweh äussert kann zu Depressionen, Hoffnungslosigkeit und Angstzuständen führen.

Ursachen

Die Ursache von Heimweh ist die tatsächliche oder die erwartete Trennung von der vertrauten Umgebung, vertrauten Objekten oder den Eltern. Unbehandeltes Heimweh verschlechtert sich in der Regel mit der Zeit und geht nicht - wie gemeinhin angenommen - von alleine wieder vorbei. Zu den Risikofaktoren gehören unter anderem:

Diagnose

Die Diagnose erfolgt in (kinder)ärztlicher Behandlung. Allerdings wird der Zustand häufig zuwenig ernst genommen und keine ärztliche Hilfe in Anspruch genommen.

VorbeugungMassnahmen gegen HeimwehLiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.


Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2019 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 8.12.2013 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen