Vision Team Impressum Datenschutz Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Ethylnicotinat Arzneimittelgruppen Rubefazienzien Nikotinsäureester

Ethylnicotinat ist ein durchblutungsfördernder Wirkstoff aus der Gruppe der Rubefazienzien (wärmende Hautmittel) und Nikotinsäureester, der äusserlich zur Behandlung schmerzhafter Erkrankungen der Muskeln, Gelenke und Bänder verwendet wird. Da es reizend ist, soll es nicht mit Schleimhäuten, Augen, Lippen offenen Wunden oder geschädigter Haut in Kontakt gebracht werden. Nach dem Auftragen sollen die Hände gut gewaschen werden. Es soll nicht grossflächig oder über längere Zeit angewandt werden. Als unerwünschte Wirkung können lokale Hautreaktionen auftreten.

synonym: Ethylis nicotinas

Struktur und Eigenschaften

Ethylnicotinat (C8H9NO2, Mr = 151.2 g/mol) ist der Ethylester der Nicotinsäure.

Wirkungen

Ethylnicotinat ist durchblutungsfördernd, hautreizdend und wärmend.

Indikationen

In Kombination:

Dosierung

Nach der Anwendung sind die Hände gut zu waschen.

Kontraindikationen

Ethylnicotinat ist bei Überempfindlichkeit, Säuglingen und Kleinkindern kontraindiziert. Es soll nicht mit Schleimhäuten, Augen, Lippen offenen Wunden oder mit gereizter Haut in Kontakt gebracht werden. Nicht grossflächig und nicht über längere Zeit anwenden. Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Interaktionen

Nicht mit vergleichbaren Einreibemitteln kombinieren.

Unerwünschte Wirkungen

Hautreizungen und Überempfindlichkeitsreaktionen.

Autor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2018 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 14.6.2012 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen