Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Vaseline Arzneimittelgruppen

Die Vaseline ist ein gereinigtes Gemisch von Kohlenwasserstoffen mit einer halbfesten Konsistenz, das aus Erdöl gewonnen wird und in Wasser praktisch unlöslich ist. Vaseline hat hautpflegende, hautschützende, wasserabweisende und okklusive Eigenschaften. Sie bildet einen undurchlässigen Film auf der Haut und hält Wasser in ihr zurück. Vaseline wird unter anderem gegen trockene Haut, als Schutzsalbe, als Salbengrundlage und als Kälteschutz verwendet.

synonym: Vaselin, Petrolatum, Petroleum jelly, Vaselinum album, Vaselinum flavum

Produkte

Reine Vaseline ist in Apotheken und Drogerien erhältlich. Sie ist in zahlreichen Körperpflegeprodukten und Kosmetika enthalten.

Im Deutschen kann die Substanz als „die Vaseline“ oder „das Vaselin“ bezeichnet werden. Im Englischen ist Vaseline® ein Markenname und die Substanz heisst Petroleum jelly. Der Name Vaseline® stammt vom Amerikaner Robert Chesebrough, der das Produkt im 19. Jahrhundert in den USA entwickelte.

Weisse Vaseline, zum Vergrössern anklicken. Foto © PharmaWiki

Struktur und Eigenschaften

Vaseline ist ein gereinigtes Gemisch flüssiger und fester Kohlenwasserstoffe, die vorwiegend gesättigt sind und aus Erdöl gewonnen werden. Vaseline liegt als durchscheinende, salbenartige und beinahe geruchlose Masse vor, die in Wasser praktisch unlöslich ist. Ein Antioxidans kann zugesetzt sein.

Der Schmelzpunkt liegt zwischen 38°C bis 60°C. Vaseline ist in der Regel lange haltbar, weil sie nicht oxidiert wird und kaum chemische Reaktionen eingeht. Das Arzneibuch unterscheidet zwischen der weissen und gelben Vaseline. Die weisse Vaseline ist fast oder vollständig entfärbt.

Wirkungen

Vaseline hat hautpflegende, hautschützende, wasserabweisende, antistatische und okklusive Eigenschaften. Indem sie einen undurchlässigen Film auf der Haut bildet, hält sie Wasser in der Haut zurück, hydratisiert sie, stärkt die Hautbarriere und verringert den Wasserverlust.

Anwendungsgebiete (Auswahl)Dosierung

Da die Vaseline sehr schmierig („fettig“) ist, wird in der Regel nur eine kleine Menge benötigt.

Kontraindikationen

Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören ein unangenehmes Hautgefühl, ein Wärmestau und die Entwicklung von Komedonen. Falls solche Probleme auftreten, wird eine Dosisreduktion empfohlen.

Die Hersteller bezeichnen Vaseline als nicht-komedogen, qualitativ hochwertig und gut hautverträglich.

Vaseline ist aber auch umstritten, weil sie die potentiell gesundheitsschädlichen aromatischen Kohlenwasserstoffe (MOAH, Mineral Oil Aromatic Hydrocarbons) enthalten kann. Dies hat zumindest eine Untersuchung der Stiftung Warentest aus dem Jahr 2015 gezeigt.

Vaseline wird aus ökologischer Sicht kritisiert. Es handelt sich zwar um ein verarbeitetes Naturprodukt, aber sie ist nicht nachhaltig, weil Erdöl kein nachwachsender Rohstoff ist.

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

© PharmaWiki 2007-2017 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 29.4.2017 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen