Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Pindolol Arzneimittelgruppen Betablocker

Pindolol ist ein blutdrucksenkender und gefässerweiternder Wirkstoff aus der Gruppe der unselektiven Betablocker, der zur Behandlung des Bluthochdrucks, zur Vorbeugung bei Angina pectoris und bei Herzrhythmusstörungen verwendet. Die Effekte beruhen auf dem unselektiven Antagonismus und dem partiellen Agonismus an Beta-Adrenozeptoren. Die Tabletten werden ein- bis dreimal täglich unabhängig von den Mahlzeiten eingenommen.

synonym: Pindololum PhEur

Produkte

Pindolol war in Form von Tabletten im Handel (Visken®). Es war in der Schweiz seit 1969 zugelassen. Des Weiteren war eine Fixkombination mit Clopamid erhältlich (Viskaldix®).

Struktur und Eigenschaften

Pindolol (C14H20N2O2, Mr = 248.3 g/mol) ist ein Indol-Derivat und ein Racemat. Es liegt als weisses, kristallines Pulver vor, das in Wasser praktisch unlöslich ist.

Wirkungen

Pindolol (ATC C07AA03 ) hat blutdrucksenkende, gefässerweiternde, antiarrhythmische und membranstabilisierende Eigenschaften und eine sympathomimetische intrinsische sympathomimetische Aktivität. Die Effekte beruhen auf dem unselektiven Antagonismus und dem partiellen Agonismus an Beta-Adrenozeptoren.

IndikationenDosierung

Gemäss der Fachinformation. Die Tabletten werden ein- bis dreimal täglich unabhängig von den Mahlzeiten eingenommen.

Kontraindikationen

Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören:

siehe auch

Betablocker

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

© PharmaWiki 2007-2018 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 11.4.2017 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen