Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Zistrose Phytopharmaka Drogenliste

Zistrose (Cistus incanus, Cistaceae) ist ein pflanzliches Arzneimittel, das traditionell im Mittelmeerraum gegen Durchfall und Hauterkrankungen angewendet wird. Laboruntersuchungen an Zellkulturen und Mäusen haben einen starken antiviralen Effekt eines Zistrosenextrakts gegen Grippeviren gezeigt. Vermutlich hindern Polyphenole die Viren physikalisch am Eindringen in die Zellen. Die klinische Wirksamkeit zur Vorbeugung gegen Grippe oder Schweinegrippe ist aber wissenschaftlich nicht belegt und weder Nutzen noch Risiken sind genau bekannt.

synonym: Cistrose, Pink Rockrose, Graubehaarte Cistrose, Cistus incanus ssp. tauricus

Stammpflanze

Cistus incanus, Cistaceae - Zistrose

Arzneidroge

Cystus herba - Zistrosenkraut

Inhaltsstoffe

Polyphenole, Flavonoide

Wirkungen

antiviral gegen Influenza A, vermutlich durch physikalische Hemmung des Virus am Eindringen in die Zelle

Indikationen

Die etwa 20 Cistus-Arten werden in der Volksmedizin gegen Durchfall, bei Hauterkrankungen und als entzündungshemmende Mittel angewendet. In Laboruntersuchungen an Zellkulturen und Mäusen wurde ein antiviraler Effekt gegen Influenzaviren gezeigt. Zistrose wird deshalb in der Alternativmedizin zur Vorbeugung einer Grippe verwendet. Die klinische Wirksamkeit ist aber wissenschaftlich nicht belegt.

Dosierung

Die Präparate sollten lokal angewendet werden, da die Bioverfügbarkeit der Polyphenole sehr tief ist.

Unerwünschte Wirkungen

Nicht ausreichend bekannt.

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.


© PharmaWiki 2007-2018 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 12.3.2017 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen