Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Glucocorticoide Arzneimittelgruppen

Glucocorticoide sind Arzneimittel mit zahlreichen Wirkungen. Sie sind unter anderem entzündungshemmend, antiallergisch und schwächen das Immunsystem. Sie sind identisch mit denen vom Körper selbst in der Nebenniere gebildeten Botenstoffen oder werden synthetisch hergestellt. Die körpereigenen Glucocorticoidhormone werden in der Nebenniere gebildet, die entsprechenden Wirkstoffe werden synthetisch hergestellt. Glucocorticoide werden bei einer Vielzahl von Erkrankungen verwendet, u.a. bei Hauterkrankungen, bei Asthma, Allergie und rheumatischen Erkrankungen.

synonym: Glukokortikoide, Kortikoide, Kortikosteroide

siehe auch

Topische Glucocorticoide (Dermokortikoide) - Entzündliche Erkrankungen der Haut

Inhalative Glucocorticoide - Asthma und Bronchitis

Glucocorticoid-Nasensprays - Heuschnupfen, Nasenpolypen und anderen Rhinitiden

Glucocorticoid-Augentropfen - Entzündliche Augenerkrankungen

WirkungenWirkungsmechanismus

Glucocorticoide binden an zytosolische Glucocorticoid-Rezeptoren. Dadurch sind sie in der Lage, in die Regulation von entzündungsfördernden (z.B. Phospholipase A2) und entzündungshemmenden (z.B. Lipocortin) Proteinen einzugreifen und so die Synthese von Zytokinen und die Induktion der Cyclooxygenase-2 (COX-2) zu unterdrücken.

IndikationenDosierung

In der Regel als morgendliche Einzeldosis oder verteilt und reduzierend über den Tag, zum Beispiel 2 - 1 - 1/2

Wirkstoffe (Auswahl)

Topische Glucocorticoide (Dermokortikoide)

Inhalative Glucocorticoide

Glucocorticoid-Nasensprays

Unerwünschte WirkungenAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.


© PharmaWiki 2007-2017 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 5.10.2017 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen