Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Taurolidin Arzneimittelgruppen Antiseptika

Taurolidin ist ein Wirkstoff aus der Gruppe der Antiseptika mit antibakteriellen, antimykotischen und antiendotoxischen Eigenschaften. Es wird zur Behandlung einer Bauchfellentzündung, bei Weichteil- und Knochenverletzungen und einer Ansammlung von Eiter innerhalb des Brustfells eingesetzt. Das Arzneimittel wird als Spüllösung und Instillationslösung verwendet. Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören vorübergehende Reizungen und brennende Schmerzen.

synonym: Taurolidinum

Produkte

Taurolidin ist als Spüllösung und Instillationslösung im Handel (Taurolin®). Es ist in der Schweiz seit 1981 zugelassen.

Struktur und Eigenschaften

Taurolidin (C7H16N4O4S2, Mr = 284.4 g/mol) ist ein Derivat der Aminosulfonsäure Taurin.

Wirkungen

Taurolidin (ATC B05CA05 ) ist antimikrobiell gegen Bakterien, antimykotisch gegen Pilze und neutralisiert Endotoxine.

IndikationenKontraindikationen

Taurolidin ist bei Überempfindlichkeit, terminaler Niereninsuffizienz und Kindern unter 6 Jahren kontraindiziert. Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Arzneimittel-Wechselwirkungen

Es wurde eine Interaktion mit Vancomycin beschrieben.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören vorübergehende Reizungen und brennende Schmerzen.

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

© PharmaWiki 2007-2017 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 5.11.2012 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen