Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Kartoffelchips Lebensmittel

Kartoffelchips werden aus fein geschnittenen, frittierten und gewürzten Kartoffeln hergestellt. Sie sind als Snack sehr beliebt und schmecken nach mehr. Kartoffelchips sollten nicht übermässig konsumiert werden, denn der Anteil an Kohlenhydraten, Fett und Salz ist hoch und sie können Acrylamid enthalten, das als gesundheitsschädlich gilt. Chips haben eine hohe Energiedichte und einen entsprechend hohen Brennwert von etwa 530 kcal pro 100 g (!). Wer 200 g Chips isst, nimmt also über 1000 kcal zu sich.

synonym: Pommes Chips, Chips

Produkte

Kartoffelchips sind in zahlreichen Varianten in Lebensmittelgeschäften erhältlich. In der Schweiz werden die Paprikachips am häufigsten konsumiert (Foto, zum Vergrössern anklicken). Übrigens: Stapelchips wie die Pringles® zählen nicht zu den Kartoffelchips, weil sie aus Kartoffelbrei und nicht aus Kartoffelscheiben zubereitet werden.

Paprikachips, zum Vergrössern anklicken. Foto © PharmaWiki

Inhaltsstoffe

Kartoffelchips werden aus gereinigten, gewaschenen, geschälten, sortierten, fein geschnittenen (< 1.5 mm), mit Öl frittierten oder gebackenen und gewürzten Kartoffeln hergestellt. Sie bestehen vorwiegend aus Kohlenhydraten in Form von Kartoffelstärke (etwa 50%) und aus Fett (über 30%). Weitere Bestandteile sind wenig Wasser, Eiweiss, Ballaststoffe, Vitamine, Mineralstoffe, Gewürze, Aromen und Geschmacksverstärker wie Salz und Glutamat.

Anwendungsgebiete

Als Snack / Zwischenmahlzeit.

Unerwünschte Wirkungen

Kartoffelchips haben eine hohe Energiedichte und einen entsprechend hohen Brennwert von etwa 530 kcal pro 100 g (!) Sie enthalten viel Salz, Fett und Kohlenhydrate. Bei einem übermässigen Konsum können sie die Entstehung von Übergewicht und damit verbundene Erkrankungen fördern. Kartoffelchips können zudem Acrylamid enthalten, das als gesundheitsschädlich gilt. In den vergangenen Jahren wurden von den Herstellern allerdings Anstrengungen unternommen, um die Acrylamidwerte zu senken.

Kartoffelchips können abhängig machen und werden oft in grossen Mengen und unkontrolliert gegessen - zum Beispiel immobilisiert vor dem Fernsehgerät. Vielen Menschen fällt es schwer, den eigenen Konsum einzuschränken.

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.


© PharmaWiki 2007-2017 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 28.7.2017 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen