Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Hypoaldosteronismus Indikationen

Hypoaldosteronismus ist ein Krankheitszustand, der mit zu tiefen Aldosteron-Spiegeln einhergeht. Es werden zwei Formen des Hypoaldosteronismus unterschieden: Die primäre Form mit einer erhöhten Reninkonzentration und die sekundäre Form mit einer erniedrigten Reninkonzentration. Folgen eines Hypoaldosteronismus sind Hyperkaliämie, Hyponatriämie, metabolische Azidose sowie intrazelluläre Hydratation. Die Behandlung erfolgt mit lebenslänglicher Substitution von Mineralcorticoiden.Definition

Symptome

Hyponatriämie:

Hyperkaliämie:

Metabolische Azidose:

Intrazelluläre Hydratation:

VerlaufUrsachen

Primärer Hypoaldosteronismus (Renin erhöht)

Sekundärer Hypoaldosteronismus (Renin erniedrigt):

KomplikationenRisikofaktorenDiagnoseDifferentialdiagnoseNicht-medikamentöse TherapieMedikamentöse Therapie

Hypoaldosteronismus:

Azidosekorrektur:

Hyperkaliämie:

Elektrolytausgleich, Kaliumrestriktion, Natriumsupplementierung, ev. HydrochlorthiazidBeratungshinweise

Siehe auchWissenswertesLiteratur

© PharmaWiki 2007-2017 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 14.6.2012 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen