Unsere Vision Team Kontakt Werben SPENDEN Disclaimer Newsletter Twitter Facebook

Hautblasen Indikationen Wunden

Hautblasen entstehen durch Reibung, welche zu einer mechanischen Ablösung der oberen Hautschichten führt. Der entstehende Zwischenraum wird mit einer proteinarmen Gewebeflüssigkeit gefüllt. Zu den Risikofaktoren gehören Wärme, Feuchtigkeit, schlecht sitzende Schuhe und Socken und eine ungewöhnliche Belastung. Schmerzhafte Blasen können mit einem scharfen und sterilen Instrument punktiert werden, die aufliegende Haut sollte aber in der Regel auf der Wunde belassen und nicht weggeschnitten werden. Zur Behandlung sind Blasenpflaster gut geeignet, zur Vorbeugung gibt es eine Reihe von Empfehlungen.

synonym: Blasen

Symptome

Dieser Artikel bezieht sich auf Hautblasen, die beim Gehen und Rennen an den Füssen oder zum Beispiel beim Rudern oder bei der Gartenarbeit an den Händen auftreten. Dabei lösen sich die oberen Hautschichten ab und der entstehende Zwischenraum wird mit Gewebeflüssigkeit gefüllt. Es kommt zu Schmerzen und Brennen.

Ursachen

Reibungs- und Scherkräfte

Komplikationen

In der Regel gutartiger Verlauf. Komplikationen, die mitunter sogar eine Hospitalisation notwendig machen können, sind möglich.

RisikofaktorenVorbeugung

Es gibt einige Empfehlungen, wie der Blasenbildung vorgebeugt werden kann:

Behandlung

Schmerzende, mit Flüssigkeit gefüllt Blasen können mit einem scharfen und sterilen Instrument punktiert und drainiert (entwässert) werden, also zum Beispiel mit einer Nadel und Spritze. Die aufliegende Haut sollte jedoch in der Regel aufgrund ihrer Schutzfunktion nicht entfernt werden, ausser, wenn sie stark beschädigt ist. Durch das Entfernen der Flüssigkeit können sich die Hautschichten wieder miteinander verbinden.

Gut wirksam sind Blasenpflaster. Es sind spezielle Wundauflagen zur Vorbeugung und Behandlung von Hautblasen, die bereits bei den ersten Anzeichen aufgeklebt werden und so die weitere Entwicklung verhindern. Ist die Blase bereits vorhanden, wirken sie schmerzlindernd und begünstigen die Abheilung. Alternativ können auch andere Verbände wie zum Beispiel Tapeverband aufgeklebt werden. Auch eine Polsterung, zum Beispiel mit einer Binde, kann schmerzlindernd wirken.

Wissenswertes

Reizende Substanzen oder Arzneimittel wie ätherische Öle sollen nicht auf offene Blasen aufgetragen werden, da sie sehr stark brennen können.

siehe auch

Blasenpflaster, Wandern

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.


© PharmaWiki 2007-2017 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 14.6.2012 geändert.
Produkte zu dieser Seite anzeigen