Vision Team Impressum Datenschutz Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Weisse Schüttelmixtur Arzneimittelgruppen Magistralrezepturen

Die weisse Schüttelmixtur ist eine flüssige Suspension, die unter anderem Zinkoxid und Talk enthält. Sie hat austrocknende, entzündungshemmende und juckreizlindernde Eigenschaften und wird bei entzündlichen Hauterkrankungen eingesetzt, zum Beispiel bei Windpocken, bei der Gürtelrose und dem „Hautwolf“. Die Mixtur muss vor der Anwendung gut geschüttelt werden. Sie wird zwei- bis dreimal täglich aufgetragen und trocknen gelassen. Unerwünschte Wirkungen sind kaum bekannt.

synonym: Suspensio alba cutanea aquosa PM, Weisse Schütelpinselung, Lotio alba cutanea aquosa

Produkte

Die weisse Schüttelmixtur PM (Suspensio alba cutanea aquosa PM 1593) ist nicht als Fertigarzneimittel registriert. Sie kann in Apotheken hergestellt werden und der Fachhandel kann sie auch bei spezialisierten Lieferanten beziehen (z.B. Hänseler). Es sind vergleichbare Schüttelmixturen im Handel, z.B. die Tanno Hermal® Schüttelmixtur mit dem Gerbstoff Tannin.

Inhaltsstoffe
A Bentonit 2.0
B Zinkoxid 15.0
C Talk 15.0
D Propylenglykol 15.0
E Gereinigtes Wasser 53.0

Das Bentonit, das Zinkoxid und der Talk werden gemischt und im Trockenschrank bei 180°C während 30 Minuten antimikrobiell behandelt. Der abgekühlten Pulvermischung wird anschliessend das Propylenglykol und das Wasser zugegeben. Mit einem Schwingbesen zu einer Suspension verarbeiten. Die genaue Herstellungsvorschrift findet sich im PM und neueren Formularien wie dem DMS. Im Formularium Helveticum wurde eine aktualisierte Version veröffentlicht (Zinci suspensio pastosa FH).

Die Suspension liegt als weisse Flüssigkeit vor. Ihr können weitere Wirkstoffe wie zum Beispiel Menthol oder Desinfektionsmittel zugefügt werden. Statt Propylenglykol wird auch Glycerol verwendet.

Wirkungen

Der Suspension (ATC D02AB ) werden kühlende, austrocknende, zusammenziehende, juckreizlindernde, schwach antiseptische und entzündungshemmende Eigenschaften zugeschrieben.

Anwendungsgebiete

Das Arzneimittel wird bei akuten, entzündeten, juckenden, trockenen bis leicht nässenden Hauterkrankungen eingesetzt, z.B. bei Windpocken, einer Gürtelrose, Fieberbläschen, Intertrigo und Ekzemen.

Dosierung

Die Suspension ist zur äusserlichen Anwendung bestimmt und muss vor dem Gebrauch gut geschüttelt werden. Sie wird zwei- bis dreimal täglich aufgetragen und trocknen gelassen. Zur Verabreichung kann bei Bedarf ein Pinsel oder ein Wattepad verwendet werden.

Kontraindikationen

Die Suspension ist bei einer Überempfindlichkeit und offenen Wunden kontraindiziert und darf nicht am Auge verwendet werden. Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Interaktionen

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln sind nicht bekannt. Es sind verschiedene Inkompatibilitäten bekannt.

Unerwünschte Wirkungen

Unerwünschte Wirkungen sind kaum bekannt. Allergische Reaktionen sind vor allem gegen Wirkstoffe und Hilfsstoffe möglich, die dem Arzneimittel zusätzlich beigegeben werden.

siehe auch

Rote Schüttelmixtur

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.


Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2018 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 11.5.2015 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen