Vision Team Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Süssigkeiten Lebensmittel Ungesunde Lebensmittel

Süssigkeiten sind Lebensmittel mit einem sehr hohen Zuckeranteil, die als Genussmittel konsumiert werden. Sie können zusätzlich viel Fett, andere Kohlenhydrate und Zusatzstoffe enthalten. Süssigkeiten fördern bei einem regelmässigen und übermässigen Konsum die Entstehung von Übergewicht, Krankheiten und Karies. Sie können wie ein leichtes Rauschmittel abhängig machen. Aus den genannten Gründen sollen Süssigkeiten deshalb gar nicht oder nur in kleinen Mengen konsumiert werden. Sie sind für die menschliche Ernährung nicht erforderlich.

synonym: Süsswaren

Produkte

Süssigkeiten sind zum Beispiel in Lebensmittelgeschäften erhältlich. Im Unterschied zu früher besteht heute ein allgemeines Überangebot.

Inhaltsstoffe

Typische Inhaltsstoffe von Süssigkeiten sind:

Wirkungen

Süssigkeiten haben einen extrem hohen Brennwert, enthalten aber im Unterschied zu natürlichen Lebensmitteln wie Früchten und Gemüse kaum wertvolle Inhaltsstoffe wie beispielsweise Ballaststoffe, Vitamine oder sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe. Es wird deshalb auch von „leeren Kalorien“ gesprochen. Zucker führt unnötige Kalorien zu und trägt damit zur Entstehung von Übergewicht bei.

Des Weiteren wird der Zucker sehr schnell freigesetzt, was zu ungesunden Blutzuckerspitzen führt. Durch den Konsum ungesunder Lebensmittel werden zudem weniger gesunde zu sich genommen.

Anwendungsgebiete

Süssigkeiten werden hauptsächlich als Genussmittel verwendet.

Dosierung

Aufgrund der zahlreichen unerwünschten Wirkungen (siehe unten) und des Suchtpotenzials sollen Süssigkeiten so wenig wie möglich oder gar nicht konsumiert werden. Neben der WHO empfehlen auch die nationalen Ernährungsgesellschaften eine deutliche Reduktion des Zuckerkonsums. Süsswaren gehören nicht zu den Grundnahrungsmitteln und sind für die gesunde Ernährung nicht notwendig.

Süssigkeiten sollen durch gesunde Lebensmittel wie Früchte und Gemüse ersetzt werden.

Unerwünschte Wirkungen

Zucker und Fette fördern bei einem regelmässigen und übermässigen Konsum die Entstehung von Übergewicht und Fettleibigkeit, welche einen Risikofaktor für zahlreiche Erkrankungen darstellen. Dazu gehören beispielsweise Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, Erkrankungen des Bewegungsapparats, Verdauungsstörungen, psychische Erkrankungen und Krebserkrankungen. Sie schädigen ferner die Zähne, indem sie zu einer Demineralisation des Zahnschmelzes führen und Karies verursachen.

Ein weiteres Problem ist die Entstehung einer Abhängigkeit, welche dazu führt, dass die Süssigkeiten ähnlich wie ein Rauschmittel immer wieder zugeführt werden.

siehe auch

Ungesunde Lebensmittel, Frustessen, Übergewicht, Zuckersucht, Süssgetränke

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Es wurden keine Artikel oder Produkte gefunden.
PharmaWiki mit Google durchsuchen.

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2021 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 17.5.2021 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen