Vision Team Impressum Datenschutz Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Inhalation mit ätherischem Öl Arzneimittelgruppen Ätherische Öle

Ätherische Öle werden bei Erkältungen und Grippe mit Beschwerden wie Husten und Schnupfen zusammen mit Wasserdampf inhaliert. Sie haben antimikrobielle, wohltuende, schleimlösende und entzündungshemmende Eigenschaften. Verwendet werden beispielsweise Tropfen oder Braustabletten mit Eucalyptusöl, Rosamarinöl, Pfefferminzöl oder Thymianöl. Die Inhalationen sollen nicht bei Säuglingen oder Kleinkindern durchgeführt werden. Das Mittel wird in heisses Wasser (nur zirka 60°C!) gegeben und mit einem dafür vorgesehenen Inhalator oder mit einem Tuch über dem Kopf inhaliert. Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Reizungen der Atemwege, Nasenlaufen, Husten, Hautreaktionen und allergische Reaktionen.Produkte

Ätherische Öle zur Inhalation sind unter anderem als Tropfen und in Form von Brausetabletten im Handel (z.B. Inhalant®, Nasobol® Inhalo, Pinimenthol®, Olbas®, JHP Rödler®). Sie können auch selbst gemischt werden oder einzeln verwendet werden.

Struktur und Eigenschaften

Die Produkte enthalten unter anderem die folgenden ätherischen Öle oder ihre aktiven Inhaltsstoffe:

Wirkungen

Die ätherischen Öle sind unter anderem gegen Bakterien und Viren wirksam, sind wohltuend und lindernd, lösen den Schleim, öffnen die Atemwege und hemmen die Entzündung. Der Wasserdampf befeuchtet die Schleimhäute.

Anwendungsgebiete

Für die Behandlung von Erkältungen und Grippe mit Symptomen wie Husten und Schnupfen.

Dosierung

Gemäss der Gebrauchsinformation. Das Mittel in heisses Wasser (nur zirka 60°C!) geben und mit einem dafür vorgesehenen Inhalator oder mit einem Tuch über dem Kopf inhalieren. Die Inhalation kann etwa drei- bis viermal täglich während fünf bis zehn Minuten durchgeführt werden.

Kontraindikationen

Die Medikamente sind nicht für eine Einnahme vorgesehen!

Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Reizungen der Atemwege, Nasenlaufen, Husten, Hautreaktionen und allergische Reaktionen.

siehe auch

Erkältung, Grippe

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2018 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 31.1.2017 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen