Vision Team Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Ensovibep Arzneimittelgruppen DARPins

Ensovibep ist ein antiviraler Wirkstoff aus der Gruppe der DARPins für die Behandlung einer Covid-19-Infektion. Es handelt sich um ein Protein mit fünf Bindungsdomänen, das ähnlich wie ein Antikörper mit molekularen Zielstrukturen interagiert. Ensovibep bindet mit drei Domänen an das Spike-Protein des Coronavirus und hemmt dadurch die Virusvermehrung. Zwei Domänen verlängern die Halbwertszeit durch Interaktion mit Humanalbumin. Das Arzneimittel wird als parenterale Einmaldosis verabreicht.

synonym: Ensovibepum, MP0420

Produkte

Ensovibep befindet sich bei Molecular Partners (Zürich-Schlieren) und Novartis in der Entwicklungs- und Notzulassungsphase und ist aktuell noch nicht im Handel erhältlich. Die DARPin-Technologie wurde an der Universität Zürich entwickelt und Molecular Partners ist ein Spin-off der UZH. Novartis ist verantwortlich für die weitere Entwicklung, die Herstellung, die Logistik und die Vermarktung.

Struktur und Eigenschaften

Ensovibep gehört zur neuen Gruppe der DARPins (Designed Ankyrin Repeat Proteins). Es handelt sich um multispezifische und künstliche Proteine, die wie die Antikörper an molekulare Zielstrukturen binden. Sie werden deshalb auch als Antikörper-Mimetika bezeichnet.

Ensovibep verfügt über fünf DARPin-Domänen, von denen drei (R1, R2 und R3) mit pikomolarer Affinität an das Virus binden. Zwei (H1 und H2) interagieren mit Humanalbumin und verlängern dadurch die Halbwertszeit. Ensovibep hat im Vergleich mit Antikörpern eine relativ tiefe Molekülmasse von 85 kDa und eine einfachere Struktur. Es besteht aus einer einzelnen Polypeptidkette.

Mit der DARPin-Technologie können Biologika rasch und kosteneffektiv hergestellt werden. Es sind Alternativen zu den Antikörpern. DARPins werden unter anderem auch für die Augenheilkunde und für die Krebstherapie entwickelt.

Struktur von Ensovibep, zum Vergrössern anklicken. Illustration © PharmaWiki

Wirkungen

Ensovibep hat antivirale Eigenschaften gegen das Coronavirus SARS-CoV-2. Die Effekte beruhen auf der dreifachen Bindung und Neutralisierung der Rezeptor-Bindungsdomäne (RBD) des Spike-Proteins des Virus. Die mehrfache Interaktion vermittelt eine starke Bindung, wodurch Ensovibep auch gegen Mutationen wirksam ist. Ensovibep ist aktuell gegen die bekannten Varianten wirksam. In klinischen Studien wurde eine deutliche Reduktion der Hospitalisationen, der Aufenthalte auf Intensivstationen und der Todesfälle gezeigt. Gleichzeitig wurde die Rekonvaleszenz beschleunigt.

Indikationen

Für die Behandlung von Covid-19.

Dosierung

Das Arzneimittel wird als parenterale (z.B. intravenöse) Einmaldosis verabreicht.

Kontraindikationen und unerwünschte Wirkungen

Die vollständigen Angaben werden mit der Publikation der Fachinformation veröffentlicht.

siehe auch

Covid-19

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Es wurden keine Artikel oder Produkte gefunden.
PharmaWiki mit Google durchsuchen.

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2022 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 16.1.2022 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen