Vision Team Impressum Datenschutz Werben SPENDEN Newsletter Facebook

Clomethiazol Arzneimittelgruppen Beruhigungsmittel

Clomethiazol ist ein beruhigender, schlaffördernder und krampflösender Wirkstoff aus der Gruppe der Sedativa, der bei einem Alkoholentzug sowie bei älteren Menschen für die Behandlung von Schlafstörungen und einer Verwirrung eingesetzt wird. Die Effekte beruhen auf der Interaktion mit GABAA-Rezeptoren. Die Dosis wird individuell eingestellt. Clomethiazol hat ein kurze Halbwertszeit im Bereich von 4 Stunden. Es soll nicht mit Alkohol oder zentral dämpfenden Arzneimitteln kombiniert werden. Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen gehören eine verstopfte und gereizte Nase nach der Einnahme. Clomethiazol kann zu einer Abhängigkeit führen und beim raschen Absetzen zu Entzugssymptomen führen. Es soll nur kurzfristig verabreicht werden. Der Wirkstoff interagiert mit CYP450-Isoenzymen.

synonym: Clomethiazolum, Clomethiazoli edisilas, Clomethiazoledisilat, Chlormethiazol, Clomethiazole

Produkte

Clomethiazol ist in Form von Kapseln und als Mixtur im Handel (Distraneurin®, UK: Heminevrin®). Es wurde in den 1930er-Jahren bei Roche entwickelt.

Struktur und Eigenschaften

Clomethiazol (C6H8ClNS, Mr = 161.65 g/mol) ist ein chloriertes und methyliertes Thiazol-Derivat. Der Wirkstoff ist mit dem Thiazolteil von Vitamin B1 (Thiamin) verwandt.

Wirkungen

Clomethiazol (ATC N05CM02 ) hat beruhigende, schlaffördernde und krampflösende (muskelrelaxierende) Eigenschaften. Es verstärkt die Wirkung des hemmenden Neurotransmitters GABA durch Interaktion mit dem GABAA-Rezeptor. Aufgrund der Halbwertszeit von etwa 4 Stunden hat es eine vergleichweise kurze Wirkdauer. Clomethiazol hat eine geringe und variable orale Bioverfügbarkeit.

IndikationenDosierung

Gemäss der Arzneimittel-Fachinformation. Die Dosis wird individuell eingestellt. Das Absetzen soll ausschleichend erfolgen, um Entzugssymptome zu vermeiden. Die Therapiedauer soll aufgrund des Abhängigkeitspotentials kurz gehalten werden (keine Dauertherapie).

Missbrauch

Clomethiazol kann als dämpfendes Rauschmittel missbraucht werden. Es kann zu einer psychischen und körperlichen Abhängigkeit führen.

Kontraindikationen

Die vollständigen Vorsichtsmassnahmen finden sich in der Arzneimittel-Fachinformation.

Interaktionen

Clomethiazol ist ein Substrat von CYP450-Isoenzymen, insbesondere von CYP2A6 und CYP3A4/5. Gleichzeitig ist es ein Inhibitor von CYP2A6 und CYP2E1. Eine Kombination mit anderen zentral dämpfenden Arzneimitteln oder Alkohol wird nicht empfohlen.

Unerwünschte Wirkungen

Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen gehören eine verstopfte und greizte Nase, was bis zu 20 Minuten nach der Verabreichung auftreten kann. Auch die Bindehaut kann in einigen Fällen irritiert sein und gleichzeitig können Kopfschmerzen auftreten.

Weitere mögliche Nebenwirkungen (Auswahl):

Eine Überdosierung führt zu einer respiratorischen und kardiovaskulären Depression und kann lebensgefährlich sein.

siehe auch

Benzodiazepine, Barbiturate, Schlafstörungen, Ethanol

LiteraturAutor

Interessenkonflikte: Keine / unabhängig. Der Autor hat keine Beziehungen zu den Herstellern und ist nicht am Verkauf der erwähnten Produkte beteiligt.

Weitere Informationen

Unterstützen Sie das PharmaWiki mit einer Spende!

© PharmaWiki 2007-2019 - PharmaWiki informiert unabhängig und zuverlässig über Medikamente und Gesundheit.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 10.2.2019 geändert.
Impressum und Datenschutzerklärung
Produkte zu dieser Seite anzeigen